Tennis-Sommer: Sonne u Hitze fordern…

Ein Hinweis in eigener Sache:

In der TMV-Verbands-Wettspielrunde sind noch einige Begegnungen auszutragen.

Die Gastgeber-Mannschaftsführer und -Mannschaftsführerinnen sollten unbedingt in der Vorbereitung des Spieltages für ausreichend Mineralwasser, evt. kühlendes Wasser (Eimer, Tuch…) sowie Schirme am Platz sorgen. Die Sportwarte unterstützen Euch bei der Vorbereitung. Nutzt alle Möglichkeiten.

Jede Spielerin und jeder Spieler kann auch selbst vorsorgen: am Vortag/Abend bereits reichlich Wasser trinken und zusätzlich mitnehmen, Kopfbedeckung, Kühltuch, Sonnenschutzcreme usw. einpacken.

Bei allzu hohen Temperaturen wäre eine zeitliche oder Terminänderung durchaus kurzfristig möglich. Dazu sollten die betreffenden Spielleiter und Gastmannschaften kontaktiert werden.

Übrigens: Nicht nur die alten „Semester“ müssen bei Hitze aufpassen und sich schützen, das gilt auch für die jungen Platzhirsche und Ricken… damit wir noch lange unbeschwert Tennisspielen können in MV!

Jungs aus MV sind Deutscher Meister im Doppel

Geteilte Freude ist doppelte Freude – Niels McDonald und Viggo Wagenknecht sind Deutsche Meister im Doppel. Die an Nummer zwei gesetzten 14-Jährigen, die für den DTV Hannover spielen, setzten sich bei den Titelkämpfen in Ludwigshafen im Finale gegen Jaron Held (Augsburg) und Ben Hornecker (München) mit 6:1, 3:6, 10:8 durch. Bereits im Halbfinale hatten der Schweriner McDonald und der Warener Wagenknecht Nervenstärke bewiesen, als sie ebenfalls im Match-Tie-Break den Einzug ins Endspiel perfekt machten.

„Die beiden haben das gut gemacht und gut harmoniert“, urteilte Viggos Vater Mark Wagenknecht. Der Titelgewinn sei für beide cool, „den kann dir keiner mehr nehmen“.

Niels McDonald wurde darüber hinaus Zweiter im Einzel. Er unterlag dem Berliner Diego Dedura-Palomero. Viggo Wagenknecht war in den Gruppenspielen am späteren Sieger gescheitert.

 

Junioren-Landesverbands-Meisterschaften MV

Die Landesverbandsmeister der Juniorinnen und Junioren werden am 24.-26. Juni 2022 in Rostock ermittelt. Gastgeber TC Blau-Weiß Rostock, Am Waldessaum (Barnstorfer Wald / Zoo - Linie 3 und 6) empfängt am Wochenende die  Juniorinnen und Junioren aus MV. In den AK U10, 12, 14, 18 m/w kämpfen Nachwuchsspielerinnen und Spieler im Einzel um die begehrten Titel der Landesverbandsmeister/in. ANMELDUNGEN BIS 19.06.2022 ONLINE... myBigpoint.tennis.de Aufgerufen sind alle Spielerinnen und Spieler aus MV (TMV) der Junioren-Klassen U10 bis U18 m/w. Das Turnier ist in Kat. J-5 eingestuft Ranglistenwertungen werden vergeben.

Tennis macht Schule in MV

Mit einem Workshop für Lehrer, Trainer, Vereinsvorstände und Interessierte wurde die Schultennis-Offensive von bett1.de gemeinsam mit Markus Zoecke (ehemaliger Tennisprofi/ATP 48), Mark Wagenknecht (Vorstandsmitglied Sportentwicklung und Breitensport im TMV) und Sebastian Herzberg (Turnierdirektor ITF Juniors Fleesensee) in Göhren-Lebbin im Golf Fleesensee offiziell gestartet.

Die ersten Grundschulen und Vereine haben ihre Tennistonnen erhalten und sind absolut begeistert. „Sie kommen recht schlicht und rot daher, gefüllt sind sie aber mit allem, was Kinder brauchen, um Tennis spielen zu lernen: Große und kleine Schläger, unterschiedlich breite Netze und natürlich Bälle.

„Tennis macht Schule in Mecklenburg-Vorpommern“ ist eine neue Initiative des Matratzenherstellers bett1.de, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Sport in seiner Gesamtheit zu fördern und zu unterstützen.

Fünf der roten Tennistonnen konnte Mark Wagenknecht als Verantwortlicher für Sportentwicklung und Breitensport im Tennisverband Mecklenburg-Vorpommern bereits an Grundschulen und Vereine übergeben. In den nächsten Wochen sollen alle weiteren angemeldeten Grundschulen und Tennisclubs mit einer solchen Ausrüstung ausgestattet werden.

Sebastian Herzberg: Ich bin begeistert von dieser Initiative. „Die Grundschulen erhalten mit der roten Tennistonne ein attraktives Bewegungsangebot und die Tennisvereine die Möglichkeit, interessierte Kinder in Mecklenburg-Vorpommern für den Tennissport
zu begeistern. Gerade jetzt, in einer schwierigen Zeit, es sehr wichtig, dass Kinder und Jugendliche wieder gezielt sportlich gefordert und gefördert werden“, sagte er.

Weitere Informationen unter

Anpassungen der Generali LK

Die Kommission Ranglisten u Wettkampfsport teilt die Aktualisierungen des LK-Berechnungsmodus mit. 

Danach gibt es ab Sommer und rückwirkend:

  1. Keine n.a.-Strafwertungen mehr in Doppel und Mixed

Für das Nichtantreten in Doppel- und Mixedkonkurrenzen gibt es von jetzt an keine Strafwertungen mehr, und auch bei der n.a.-Zählung werden diese Wettbewerbe nicht mehr berücksichtigt. Damit entfallen die im Vergleich zum Einzel unverhältnismäßig hohen Sanktionen, insbesondere in den Fällen, in denen ein Spieler aufgrund der Absage seines Partners unverschuldet ein n.a. erhalten hätte.
Diese Änderung ist bereits in der vergangenen Woche umgesetzt worden. Sie gilt rückwirkend ab der KW 13.

  1. Anpassung der Hürdenkurve

Die Hürdenkurve H erhält einen neuen, im unteren LK-Bereich abgeflachten Verlauf. Von LK 25 bis zur LK 10 entspricht dieser einer Gerade, erst dann nimmt die Steigung zu, wobei die neue Kurve deutlich unter der alten verbleibt. Für das Halten der LK werden in diesem Bereich damit deutlich weniger Siege als zuvor benötigt und eine kontinuierliche LK-Verbesserung ist wieder ein realistisches Ziel. Die Kurve endet bei LK 1,5; darüber gilt die Fest-LK für die Top 100 der Rangliste.

Siehe auch

und auf der DTB-Homepage

und hier:

Tennistalente absolvieren Trainingslehrgang in Rostock

Tennis, Fitnesstraining und Videoanalyse – zwölf Talente aus Mecklenburg-Vorpommern erlebten in der Tennisschule Timmermann zwei intensive und lehrreiche Tage. An dem Lehrgang des Fördervereins des Tennissports in Mecklenburg-Vorpommern (FTMV) nahmen Spieler aus Neustrelitz, Neubrandenburg, Rügen, Stralsund, Parchim, Schwerin, Wismar und Rostock teil.
1. Tag:
9.30 Uhr Intro und gemeinsames „Warm-up “
10 Uhr bis 12.00 Uhr Tennistraining auf drei Courts
12.30 Uhr Mittagessen, anschließend Pause bis 13.30 Uhr
14.00 bis 15.30 Fitness
16.00 bis 18.00 Tennistraining mit Abschlussstretching
2. Tag:
9.30 Uhr „Warm-up “
10.00 bis 12.00 Tennistraining
12.30 Uhr Mittagessen, anschließend Pause bis 13.30 Uhr
14.00 bis 15.30 Uhr Fitness
16.00 bis 18.00 Uhr Tennistraining mit freudbetontem Abschluss
18.00 Uhr Pizzaessen mit anschließender Auswertung des Lehrgangs, Selbsteinschätzung, Evaluierung durchs Trainerteam und
Ausblick
Das Trainerteam bestand aus Linn, Rick und Sven Timmermann. Als Fitnesstrainerin fungierte Alina Koliberdina. Die Videoanalyse wurde durch den sehr erfahrenen Hanning Diederich vorgenommen.
„Die inhaltlichen Trainingsschwerpunkte bestanden in Schlagvariation, Übungsformen, matchnahen Spielformen in Vorbereitung auf die anstehende Punktspielsaison sowie der Videoanalyse“, berichtet Sven Rathjens, Vorsitzender des FTMV. „Unser herzlichster Dank gilt dem Trainerteam der Tennisschule Timmermann, insbesondere auch an Sigrid und Oma Timmermann für die tolle Verpflegung der Nachwuchstalente sowie unseren Sponsoren. Ohne eure finanzielle Unterstützung wäre eine derartige Förderung der Tennistalente in MV nicht möglich“, betonte Rathjens. Der Rechtsanwalt freute sich über den Besuch von Finanzminister Dr. Heiko Geue. „Er ist im FTMV Fördermitglied und besuchte uns in seiner Privatzeit“, erzählte Rathjens.
Der FTMV-Chef weiß: „Bis unsere Tennistalente mit denen aus den anderen Bundesländern mithalten können, ist es noch ein weiter Weg und zur Durchführung weiterer, regelmäßiger Trainingslehrgängen benötigen wir noch weitere Sponsoren und Spenden.“

„Die Punktspiele können kommen“ – Pinnower Talente im Trainingscamp

Sie alle haben gut mitgespielt: Das sonnige Aprilwetter, die gerade erst bestens präparierten Sandplätze der Pinnower Außenanlage und natürlich vor allem die 19 Kinder und Jugendlichen, die in der Anfang Mai beginnenden Sommer-Wettkampfsaison für den TC Pinnow aufschlagen werden. Der Tennisverein hatte Teams in den  Altersklassen U8, U10, U15 (jeweils gemischt) sowie U18 (männlich) gemeldet und dem Nachwuchs ein verlängertes intensives Trainingswochenende vom 22. bis 24. April angeboten.

Insgesamt 14 Stunden lang feilten die Jungs und Mädels unter der professionellen Anleitung der  Trainer Martin Pelach und Holger Kemmet an ihrer Athletik, an den anspruchsvollen Bewegungsabläufen für eine treffsichere Vor- beziehungsweise Rückhand sowie an taktischen Varianten beim Doppelspiel. Auch gestandene TCP-Spieler wie Karin Kretschmar, Silke Hasselmann und Jens Thamm übernahmen ehrenamtlich einige Trainingsgruppen.  Für alle waren es die ersten Gelegenheiten nach der Wintersaison, um sich unter freiem Himmel an den Sandbelag zu gewöhnen und sich dabei auch auf stets wechselnde Natureinflüsse wie Sonne, Schatten, Wind, Hitze oder Kälte zu gewöhnen. Das Schöne: Alle wurden gefordert und alle ließen sich fordern, wobei der Spaß und eine gute Verpflegung durch die Gaststätte im Sporthotel Pinnow nicht zu kurz kamen.

Jetzt gilt es, in den üblichen Trainingsstunden und mithilfe selbständiger Spielverabredungen am (Tennis-)Ball zu bleiben. Die Wettkampfsaison startet für den TCP-Nachwuchs am 8. Mai. Dann genießen die U15- und U18-Teams Heimrecht. Zuschauer herzlich willkommen!  Silke Hasselmann, Jugendwartin des TC Pinnow

 

Lehrstunden für MV-Talente

Für die Tennistalente aus Mecklenburg-Vorpommern hingen die Trauben bei den 31. Ostdeutschen Hallen-Jugendmeisterschaften in Leipzig zu hoch. Lediglich zwei aus dem achtköpfigen Aufgebot – Connor Rathjens (im Bild) und Paul Eckert – erreichten die zweite Runde. Hier mussten sie die Überlegenheit der späteren Turniersieger aus Berlin und Dresden anerkennen und verloren jeweils klar in zwei Sätzen.

Alle anderen verloren ihre Auftaktmatches glatt. Einzig Hilda Linke aus Stralsund kämpfte sich sowohl in der Haupt- wie auch in der Nebenrunde in den dritten Satz – 4:6, 7:6, 6:2 bzw. 6:2, 2:6, 8:10.

In den Nebenrunden lief es auch nicht viel besser, so dass TMV-Präsident Dieter Bursche zu dem Schluss kam: „Es gibt viel zu tun, packen wir es an!“

ARTC-Talente räumen bei Landesmeisterschaften ab

Die Tennis-Talente des ARTC trumpften bei den Hallenlandesmeisterschaften in Stralsund auf. Vier der sieben Titel gingen nach Rostock. Die Siege erkämpften Mika Knobloch (U10), Connor Rathjens (U12), Collien Kriegel (U14) und Jette Weigelt (U18).

Der gastgebende TC Blau-Weiß Stralsund hatte zweimal Grund zum Jubeln. Hilda Linke setzte sich in der U12 durch. Finn Steinbach war in der U18 nicht zu schlagen.

Über einen Titelgewinn konnte sich auch Zeno Santamaria Diaz vom TC Neustrelitz freuen. Er wurde in der U14 seiner Favoritenrolle gerecht, musste sich aber im Endspiel gegen Paul Maximilian Eckert mächtig strecken.

Insgesamt wetteiferten 58 Jugendliche in sieben Konkurrenzen um die Titel.

Hier geht es zu den Ergebnissen

 

Isabella Abendroth siegt auf europäischer Bühne

Isabella Angelina Abendroth mischt Europa auf. Die Elfjährige vom TV Nordwest Rostock (auf dem Foto links) hat den Sabota Cup in Polen gewonnen, ein Turnier der Tennis-Europe-Serie. Für das Ausnahmetalent, das von ihrem Vater Mathias Abendroth im Jobella-Tennisleistungszentrum in Demmin trainiert wird, ist es nach dem Erfolg von Paris der zweite Turniersieg auf europäischer Ebene.

In Sobota schlugen mehrere Top-Ten-Spielerinnen aus Europa auf. Isabella gab während des gesamten Turniers lediglich einen Satz ab. Im Finale bezwang sie ihre deutsche Konkurrentin Maja Schweika mit 6:4, 6:1.

Ihr Sieg wurde mit einer Einladung von IMG, einer der größten Sportagenturen der Welt, zum Turnier nach Griechenland belohnt. Dort treffen im April die 24 besten Mädchen der Welt aufeinander. Die US-Open-Siegerin von 2019, Bianca Andreescu (Kanada), überbrachte Abendroth die freudige Botschaft per persönlichem Videoclip.

Hier geht es zum Video:

Bianca Andreescu

Sommer 2022 – Spieltermine sind da

Die Spieltermine für die Sommersaison 2022 sind fertig gestellt

und in nuLiga veröffentlicht (Link).

Jetzt müssen die Mannschaftsführer oder Sportwarte die nMM fertigstellen und abliefern, d. h. abschliessend bearbeiten und speichern...

Nach dem 15.03.2022 sind Änderungen der nMM nur bis 31.03. gegen Kostenbeitrag möglich. Bitte auch die neuen und/oder geänderten Regelwerke lesen (Link - hier) und die Mitspielerinnen und -spieler informieren. Auch zur Erinnerung im Thema Lizenz: die Landesverbände haben leider noch eigene, unterschiedliche Bearbeitungsfristen für den Wechsel eingestellt. Es kann also bei der Spieler-Verfügbarkeit zu Verzögerungen kommen.

An all' die Tennis begeisterten Spielerinnen und Spieler, die an x-ter Stelle kaum Aussicht auf einen Einsatz in der Mannschaft haben - der Verband hat viele Wettspiel-Angebote für Teams und Einzelspieler (Link - hier) veröffentlicht - einfach lesen, entscheiden und ggf. den Sportwart um Unterstützung bitten.

Absage für Nachwuchsturniere

Jobella-Turnier-Serie kann nicht weitergeführt werden 

Der Veranstalter der Jobella-Turnier-Serie teilte dem Verband mit, dass die Turniere leider nicht mehr stattfinden können, d. h. alle Ausschreibungen werden zurückgezogen.

Als Grund wurde genannt, dass kein ehrenamtliche/r Schiedsrichter/in für die Veranstaltung zu den möglichen Konditionen gewonnen werden konnte. 

Eine sehr bedauerliche Situation für den Tennisnachwuchs in MV.

Bleibt zu hoffen, dass mit der Ausbildungsreihe des Schiedsrichternachwuchses in kommender Woche/Monat diese Lücke geschlossen werden kann und solche Absagen nicht mehr nötig sind.