Senioren haben Regional-/Ost-Liga- und Verbandsrunde MV abgeschlossen

In dieser Saison 2022 spielten acht Senioren-Teams in Regional-(1) und Ost-Liga (11). Sie erreichten gute Platzierungen in den Gruppen.

TC Blau-Weiß Rostock feiert den Gruppensieg seiner Herren60 in der Ost-Liga Gruppe A.

TV Blau-Weiß Warnemünde kann den guten zweiten Platz seiner Herren65 in einer starken Gruppe der Regionalliga würdigen. Die Herren70 - erstmals in der Ost-Liga - wurden Dritte in ihrer Gruppe B.

Leider haben zwei Ost-Liga-Mannschaften zurückgezogen - H60 Schweriner TC und H40 HSG Greifswald. Sie müssen sich im Sommer 2023 im Verband bewähren, um evt. wieder aufsteigen zu können.

Regional-Liga:

Herren65 - TV Blau-Weiß Warnemünde Pl.2. Reg.Liga Nord-Ost Gruppe2 

Ost-Liga:

Herren30 - TC Blau-Weiß Rostock zur Oberliga
Herren40 - TC Neustrelitz Pl.6 Gruppe B; HSG Greifswald zur Oberliga
Herren50 - Schweriner TC Pl.4 Gruppe A
Herren55 - TC Blau-Weiß Rostock Pl.6 Gruppe A
Herren60 - TC Blau-Weiß Rostock Ost-Liga-Meister (Finale vs. TC Dessau): Schweriner TC zur Oberliga
Herren65 - HSG Greifswald Pl.5
Herren70 - TV Blau-Weiß Warnemünde Pl.3 Gruppe B

Damen40 - TC Blau-Weiß Rostock Pl.3
Damen50 - TC Blau-Weiß Rostock zur Oberliga

Verbandsrunde/Medenspiele TMV - Landesmeister und Aufsteiger:

Damen30 - TC Blau-Weiß Rostock (LM)
Damen40 - TV Pinnow (LM); Zinnowitz, Parchim zur Oberliga;
Damen50 - TC Güstrow 02 (LM)

Herren40 - HSG Greifswald II (LM); ISC Schweriner Seen, TC Blau Weiß Rostock zur Oberliga;
Herren50 - Binzer TV (LM); TC WR Wismar, TC Blau-Weiß Stralsund zur Oberliga; Mühl Rosin zur Verbandsliga;  Neustrelitz zur Verbandsliga, Zinnowitz zur Bereichsliga;
Herren55 - TV Zinnowitz (LM)
Herren60 - TC Rot-Weiß Neubrandenburg (LM n. Finale vs Schweriner TC)
Herren70 - TC Rot-weiß Neubrandenburg (LM) 

Wir gratulieren allen Spielerinnen und Spielern bzw. den Mannschaften zum erfolgreichen Abschluss der Sommer-Saison und würden uns freuen, wenn sie diese sportlichen Erfolge in den Winter bzw. den Sommer 2023 mitnehmen und evt. fortführen.

.

Elf Teams aus MV mischen in überregionalen Ligen mit

Aller guten Dinge sind drei – darauf hoffen zumindest die Herren 65 des TV Blau-Weiß Warnemünde. Bereits 2020 wollten die Ostseestädter ins Abenteuer Regionalliga starten, doch die Corona-Pandemie machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Nach einem freiwilligen Verzicht im vergangenen Jahr soll es im dritten Anlauf klappen. Die Warnemünder feiern am 14. Mai gegen den gastgebenden TC Barsbüttel ihre Premiere in der höchsten deutschen Spielklasse . Eine Woche später, am 21. Mai, folgt ab 13 Uhr der erste Heimauftritt in der Anlage an der Parkstraße.

Elf Teams aus Mecklenburg-Vorpommern mischen in der kommenden Saison in überregionalen Ligen mit – so viele wie noch nie!

Seit 2019 mischen die Damen des TC Rot-Weiß Neubrandenburg in der Ostliga mit. Mit den Herren 30, 55 und 60 sowie den Damen 40 und 50 sind in der kommenden Saison insgesamt fünf Mannschaften des TC Blau-Weiß Rostock überregional vertreten – Vereinsrekord. Das stellt nicht nur den mit 400 Mitgliedern größten Tennisverein in MV vor logistische Probleme. Für den Schlechtwetter-Fall müssen Hallenzeiten reserviert werden. Mit dem Holiday City Center in Schmarl, dem Sportcenter Schwanenteich (je 3 Plätze) und dem Tenniszentrum in Roggentin (2) sind die Hallenkapazitäten in und um Rostock begrenzt. Das betrifft auch den TV Blau-Weiß Warnemünde, der neben den Herren 65 auch mit der für die Ostliga qualifizierten 70er-Truppe überregional vertreten ist.

Insgesamt hatten sich 14 Mannschaften aus dem TMV für die Regional- und die Ostliga qualifiziert. Die Herren 40 der HSG Greifswald sowie die Herren 55 und 60 des Schweriner TC verzichten auf ihr Startrecht.
Diese elf Teams vertreten den TMV überregional:
Regionalliga NordOst

Herren 65 – TV BW Warnemünde

Ostliga

Damen – TC RW Neubrandenburg

Damen 40 – TC BW Rostock

Damen 50 – TC BW Rostock

Herren 30 – TC BW Rostock

Herren 40 – TC Neustrelitz

Herren 50 – Schweriner TC

Herren 55 – TC BW Rostock

Herren 60 – TC BW Rostock und HSG Uni Greifswald

Herren 70 – TV BW Warnemünde

 

 

Wintersaison 2021/22 – Termin f. Mannschaftsmeldung

Erinnerung...

Wenn auch die Sommersaison zur Hochform aufläuft sollten die Mannschaftsführer und Sportwarte an die nächsten Termine denken. (hier https://www.tennismv.de/spielbetrieb-mannschaften/

Wir erwarten die Mannschaftsmeldungen für die Verbandsrunde Winter 2021/2022. Ultimo ist 01.08.2021. Die Anmeldefrist wurde aus aktuellem Anlass verlängert.

Danach sollten die namentlichen Meldungen erfolgen... (01.09.2021 bis 15.10.2021) Bitte gehen Sie auf die interessierten Spielerinnen und Spieler zu.

Sommersaison 2021 – Termine!

Termine Online 

Die Saison-Termine für den Sommer 2021 sind ONLINE!

Die MF/MFn sind gebeten, eventuell nötige Terminverschiebungen ihrer Begegnungen mit den Spielerinnen und Spielern sowie MF/MFn abzustimmen und kurzfristig dem Spielleiter per Mail oder Telefon mitzuteilen.

Sportwart und Spielausschuss wünschen viel Freude beim schönsten Hobby der Welt - bleibt gesund und denkt an die Hygieneregeln...

Leider wurden 47 von 154 Meldungen zurück genommen. Davon ist der höchste Anteil bei den Senioren. - Ist es die oft genannte fehlende Flexibilität älterer Menschen? Sehr bedauerlich. 

Training beginnt – Mannschaftswettbewerbe 2021 geplant

Sportausschuss hat den Beginn der Wettspiel-Saison besprochen 

Der Beginn der Mannschaftswettbewerbe / Verbandsrunde wurde auf KW25 festgelegt. 

Somit fallen die ersten Termine auf das Wochenende 26. / 27.06.2021 für die Aktiven und Jung-Senioren/-Seniorinnen. Die AK70 und AK65 spielen bereits ab 22.06 bzw. 24.06. in der Verbandsrunde. 

Die vollständige Terminplanung wird in den nächsten Tagen in SPIELBETRIEB+nuLiga/tmv.nuLiga veröffentlicht. Evt. Terminkonflikte möchten bitte kurzfristig im Einvernehmen mit der jeweiligen Mannschaftsführung und dem Spielleiter geklärt werden. 

Das Training darf gem. Verordnungslage (https://www.regierung-mv.de/corona/Sportgipfel/) ab 01.06.2021 als Einzel- und Doppelspiel durchgeführt werden.

Alle Vereinbarungen und Hinweise wurden den Sportwarten per Mail zugesendet. (siehe SPORTAUSSCHUSS)

Mannschaftsmeldungen: Regional-Liga, Nord-/Ost-Liga wollen starten

Spielausschuss der überregionalen Ligen hat beraten 

Die Vorbereitung der Spielsaison ist neu angestoßen und an die Vereine verteilt (Schr. vom 08.05.2021, 19.05.2021): Der Beginn der Terminserie für die Mannschaftswettbewerbe Reg.-Liga, Nord-/Ost-Liga wurde den Landesverordnungen unterworfen und ist neu festgelegt. Wenn die Bedingungen sich weiterhin verbessern - d. h. die Covid-Infektionen sinken dauerhaft unter die Schwellwerte - werden die Mannschaftswettbewerbe stattfinden. Ausschlaggebend ist die bundesweite und lokale Verordnungslage.

Regional-Liga-Mannschaften melden ihre Bereitschaft bis 23. Mai 2021 verbindlich beim Sportwart der Regional-Liga.

Nord-/Ost-Liga-Mannschaften melden ihre Teilnahme bis 30.05.2021 verbindlich beim Sportwart der Nord-/Ost-Liga.

Abmeldungen müssen ebenso verbindlich erfolgen.

Die Mannschaftswettbewerbe beginnen für Regional-Liga 27.06, für Nord-/Ostliga 26. Juni 2021.

Das gilt für alle Altersklassen. Die Terminserien werden nach Meldefrist neu berechnet und veröffentlicht.

Wie letztes Jahr werden die fristgerechten Abmeldungen neutral behandelt. Nach Frist gemeldete Zurückziehungen werden nach Wettspielordnung geahndet...

Weitere Details sind in den Schreiben an die Vereine aufgeführt.

Der Sportausschuß des TMV wird in den nächsten Tagen die Sommersaison neu festlegen. Voraussichtlich wird sich an den o. g. Schreiben orientiert. Die Termine werden neu berechnet und veröffentlicht. Bis dahin wird um Geduld gebeten. 

Siehe auch Beitrag von S. Ehlers vom 13.04.2021.  und siehe auch Spielbetrieb-Informationen.

Saisonstart muss verschoben werden

Nachdem bereits für die Regional- und Ostligen der Punktspielbeginn verschoben wurde, müssen sich auch die Spieler aus den Ober- und Verbandsligen sowie aus den Bereichsklassen in Geduld üben. "Leider hat die weiterhin bestehende Pandemie uns nicht in die Lage versetzt, unseren Tennissport in der Sommersaison 2021 in geordneten Bahnen ausüben zu können", heißt es in einem von TMV-Präsident Dieter Bursche unterzeichneten Schreiben an die Vereine.

Der Sportausschuss habe sich mit dieser schwierigen Situation befasst. Hierbei ging es um die Klärung aller Punkte, die für einen reibungslosen Ablauf der Wettspiele wichtig sind, teilte der Verbandschef mit. "Unter der Voraussetzung, dass sich die Vorgaben durch die Politik nicht nachteilig verändern, wird der Spielbetrieb verspätet beginnen. Die bisher anberaumten Spiele
zwischen dem 1. und 16. Mai werden nach hinten verschoben", heißt es in dem Schreiben.

Verbindliche Aussagen über die Neuterminierung bzw. allgemein über diesen Zeitpunkt
hinaus können erst nach Kenntnis der neuen Corona-Verordnungen erfolgen, die
Ende April von den Ländern bekannt gegeben werden. "Der Spielausschuss wird sich dann mit der neuen Situation befassen und danach zeitnah über das weitere Vorgehen berichten", kündigte Dieter Bursche an.

Das Schreiben an die Vereine:

An alle Vereine mit Mannschaften 2021

Winter-Saison 2020/21 – Anmeldefrist läuft!

Die Verbandsrunde läuft, trotzdem soll hier an die Anmeldung zur Winter-Verbandsrunde erinnert werden.

Meldungen sind erwünscht! Vorerst sind die Mannschaftsmeldungen gefragt - Bitte an die Sportwarte aktiv zu werden. Die Anmeldezeit wurde verlängert bis 30.07.

Dieser und andere Termine "liegen" hier...(Link)

Wettspielbeginn Saison 2020 ist genehmigt

Die TMV-Saison 2020 kann stattfinden

Die Landesregierung hat durch die Stabsstelle "Sportangelegenheiten" unserem Präsidenten mitgeteilt, dass die Wettkämpfe/Wettspielsaison 2020 ab 15. Juni 2020 genehmigt sind. 

Es werden die Verhaltens- und Hygieneregeln einzuhalten sein. Das Hygienekonzept des Verbandes ist hier unter DOKUMENTE... zum Download  bereit. Darüber hinaus bitte die Einschränkungen für Zuschauer beachten und durchsetzen.

Die Vereine und Sportwarte werden dazu vom Präsident gesondert angeschrieben und so persönlich informiert. 

(12.06.2020) Mit der Änderung der Corona-Schutz-Verordnung wurde u. a. beschlossen: GVOBl 40 - Absatz 11 Satz 2 Nummer 7 wird wie folgt neu gefasst: „7. hinsichtlich der Nutzung von Duschen sowie ... sind die auf den Internetseiten des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern veröffentlichten Hinweise für Schwimm- und Badebecken inklusive Freibäder des Landesamtes für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern einzuhalten;“

Der Sportausschuss wünscht allen aktiven Spielerinnen und Spielern eine erfolgreiche Saison und beste Gesundheit - mit dem schönsten Hobby.

Nutzungs und Hygienekonzept TMV f. Punktspiele und Turniere 

Plan zur Sommersaison veröffentlicht!

TMV-Präsident schreibt die Vereine an...

und informiert (09.05.2020) per Mail Vereinsvorstände und Sportwarte über Vorgehen und Verlauf der Sommersaison 2020.

Die Sportkommission hat dafür einen Ablauf beschrieben, anhand dessen die Sportwarte, Mannschaftsführer/innen mit ihren Teams den Spielbetrieb abschliessend in Verbindung mit dem neuen Terminplan für die Begegnungen bestimmen können. - Tennisverband-MV_Corona Dfb 2020

WICHTIG: Bitte rechtzeitig die Spielpläne nuLiga  einsehen, da Spiel-Termine durch Zurückziehen einiger Mannschaften entfallen! 

Hinweisblätter zum Infektionsschutz: tennismv.de/geshaeftsstelle/Dokumente-Download und  hier... zu finden.  

Saison 2020 – Meinungsbild – Senioren

Betreff: DTB Senioren-Spielersprecher - Rückmeldung der RL- und Turnierspieler zur Sommer-Saison 2020

 

Sehr geehrter Herr Heil, sehr geehrte Mitglieder der Senioren-Kommission !

(diese Mail wurde an die Seniorenreferenten 14.04. geschickt...)

zunächst hoffe ich, dass es Ihnen gut geht und Sie alle einen bisherigen den Umständen entsprechenden guten Verlauf in der Corona-Krise hatten.  Die derzeitige Situation wirft viele Schatten auf das persönliche und wirtschaftliche Leben - eine qualifizierte Aussicht auf eine dauerhafte Verbesserung der schwierigen Lage wünschen wir uns wohl alle.

In meiner Funktion als Senioren-Spielersprecher habe ich insbesondere die Regionalliga- und Turnierspieler um eine Rückmeldung gebeten, wie sie die Tennis-Sommer-Saison 2020 sehen und welche Prioritäten sie im Allgemeinen bzw. im RL/Turnierablauf haben.  Da die Bundesregierung in dieser Woche erste Erkenntnisse aus den bundesweiten Einschränkungen haben wird und möglicherweise auch in den kommenden Tagen darauf aufbauend weitere Veränderungen beschließen könnte, war es unser Bestreben, Ihnen für den Fall der Fälle ein signifikantes und belastbares Meinungsbild von der Basis der ambitionierteren Senioren-Tennisspieler(-innen) zu geben.  

Dieses Meinungsbild könnte möglicherweise bei der ein oder anderen DTB internen Entscheidung (oder auch bei den einzelnen Landesverbänden) einige hilfreiche Parameter und Argumente aufzeigen.  Das gilt natürlich nur unter der Vorbedingung, dass von staatlicher und behördlicher Seite der Tennissport in absehbarer Zeit wieder ausgeübt werden kann (i.e. spätestens zum 8. Juni lt. DTB). 

Die gesammelten Rückmeldungen der Spielergemeinschaft beläuft sich - Stand Ostermontag 20 Uhr - auf über 300 ! 

Stündlich kommen weitere Meldungen dazu - es ist ein Thema, dass sehr viele bewegt!  Entsprechend ist auch die gesamte Bandbreite der Meinungen - von "so schnell wie möglich wieder spielen" bis "die Saison komplett ausfallen lassen" - vorhanden.  Alle Senioren-Altersklassen sind beteiligt (RL30 bis RL75), alle Regionen sind vertreten - es ist also ein sehr guter Schnitt durch die Regionalligen und Turnierszene, der die Gesamtheit der betroffenen Spieler vertreten kann.

Trotz - oder gerade wegen der Vielfalt - gibt es einige sehr eindeutige Tendenzen, die für die mögliche anstehende Saison wichtig sein sollten.  Diese möchte ich jetzt mit Zahlen darstellen:

85% der Antwortenden wollen, dass die Tennissaison beginnt sobald dies durch die Behörden erlaubt ist.

15% würden die Saison komplett ausfallen lassen - oder zumindest auf Minimal-Tennis beschränken.

 

72% der Antwortenden wünschen sich in diesem Fall auch eine Durchführung der Regionalligen.

28% sehen eine normale Durchführung als gefährlich oder wettbewerbsverzerrend und sollte daher nicht gacht werden.

 

80% würden dann auch die Saison spielen, wenn ausländische Mannschaftsspieler - bedingt durch Reisebeschränkungen - nicht oder nur teilweise an den Medenspielen teilnehmen könnten.

20% sehen dies als Wettbewerbsverzerrung (unterschiedliche Reisebeschränkungen einzelner Länder) und würden dann eher ungern oder ganz ohne Ausländer spielen wollen (wobei dies dann gegen den neuen Gleichstellungsparagraphen verstößt).

 

86% bevorzugen - insbesondere bei einem erneuten Spielverbot - dass die Abstiegsregelung in diesem Jahr nicht angewandt wird (oder nur bei rechnerisch bereits feststehenden Absteigern).

14% können auch mit der gültigen Abstiegsregelung leben. 

 

80% der Antwortenden wünschen sich auch die Austragung einer Endrunde.

20% sehen hier eine terminliche Schwierigkeit bzw. auch Risiken bei der Austragung an einem Ort.

 

50% würden dabei auch die derzeit gültige Regelung der Mindesteinsätze in der Vorrunde anwenden (dieser Wert erhöht sich, wenn man nur die Gruppe der Regionalligaspieler wertet, auf 69%). Einige würden auch mit einem Vorrunden-Einsatz zufrieden sein (statt 2).

 

82% sehen auch die Durchführung von Turnieren als möglich und sinnvoll an.

18% - ähnlich wie ganz oben - würden eher die komplette Saison ausfallen lassen.

Dazu kommen eine Reihe von weiteren Aspekten, die durchaus auch eine Rolle in der Meden- und Turnierabwicklung haben könnten und hier zumindest als ergänzende Information an den DTB und die Verbände weitergeleitet werden:

Medenspiele:

- Zeit zur Vorbereitung auf die Spiele (Training)

- Anreise zum Auswärtsspiel mit mehreren Spielern in einem Auto

- mehrere Mannschaftsspiele gleichzeitig bei einem Verein

- Benutzung der Umkleideräume/Toiletten

- Unterschiedliche Reisebeschränkungen einzelner EU-Länder

- Unvollständiges Antreten der Mannschaften (bedingt durch Krankheit, Reise, Urlaub, Rest-Risiko, etc.)

- unterschiedliche Behandlung von den älteren AK (Risikogruppen)

- Aspekt der Geselligkeit verändert durch Kontaktbeschränkungen

- gleiche Regelung aller Verbände/Regionalligen

 

Turniere:

- Anzahl der Teilnehmer/Spiele gleichzeitig vor Ort

- Durchführung von Doppel

- Hotel und Verpflegung für Spieler, die weiter entfernt wohnen

- Terminnot bei gleichzeitiger Durchführung von Medenspielen

- ITF Turnier-Verbot -> mögliche Umwandlung zu einem reinen DTB Turnier

 

Erwähnt sei natürlich auch, dass alle Rückmeldungen die Wichtigkeit von entsprechenden Hygiene- und Kontakt-Verhaltensregeln hervorgehoben haben - größtenteils in Bezug auf die Durchführung von Tennisspielen (kein Handshake, Seitenwechsel auf gegenüberliegenden Seiten, kein Abklatschen, ggf. kein gemeinsames Essen, etc.) aber teilweise auch als Begründung für den kompletten Ausfall der Sommersaison 2020.  Es ist allerdings nicht mein Anliegen, eine Diskussion über die verschiedenen Argumente anzustoßen - ich will hiermit nur die mir zugetragenen Meinungen in einen überschaubaren und nutzbaren Rahmen bringen.

Wir Spieler/-innen würden uns sehr freuen, wenn der DTB und die Landesverbände unsere Meinung(en) entsprechend mit in Ihre Überlegungen einbezögen.  Für weitere Fragen, Anmerkungen oder alle Einzelheiten der o.a. Informationen stehe ich natürlich zur Verfügung!  Bereits jetzt besten Dank für Ihre Arbeit in dieser schwierigen Situation - und Ihre Unterstützung in den kommenden Wochen und Monaten.  Letztlich trägt auch eine gute Kommunikation untereinander zu einer erfolgreichen Umsetzung der verschiedenen Maßnahmen bei.

Bleiben Sie gesund !

 

Matthias Müller-Seele

Wintersaison 2019/2020

Die Wintersaison steht bevor – unmittelbar. Erste Termine liegen in der KW42 2019.  Die Mannschaftsführer und Spielerinnen sollten sich rechtzeitig über die Begegnungen informieren(LINK – Gruppen-/SPIELPLÄNE). Es wäre wünschenswert, wenn möglichst wenige Verzögerungen/Verschiebungen vereinbart werden, damit die Winterrunde rechtzeitig abgeschlossen werden kann.

Für die Hobby-Tour im Winter 2019/20 werden Meldungen erwartet. Die Anfragen aus verschiedenen Vereinen hatten für den Freizeitsport diesen Wunsch enthalten.

Allen teilnehmenden Spielerinnen und Spielern wünschen wir eine erfolgreiche Verbandsrunde ohne Verletzungen 2019/20.

Blau-Weiß Rostock Herren60 sind Landesmeister

Das Endspiel der OberLiga Herren60 zwischen HSG Greifswald und Blau-Weiß Rostock am Samstag entschieden die Rostocker Männer für sich. Nach dem 2:2 in den Einzelkonkurrenzen wurden danach die Doppel mit 0:2 zum Endergebnis 2:4 für die Gäste notiert.

Die Begegnungen waren teilweise sehr eng und wurden erst im Tie-Break entschieden. Klare Ergebnisse gab es in den Doppelbegegnungen.

Wir gratulieren der Herren60-Mannschaft des TC Blau-Weiß Rostock zur Landesmeisterschaft 2019!

 

Warnemünde ist Ostliga-Meister

Ostliga-Meister aus Warnemünde, v.l.: Klaus Soujon, Dieter Bursche, Dieter Leckschas, Ingolf Giese, Norbert Schwenzer, Josef Bokelmann, Udo Scharkowski, Reinhold Raphael und Claus Schumann.

Sieben Matches, sieben Siege – mit einer blütenweißen ­Weste haben die Herren 65 des TV Blau-Weiß Warnemünde den Gewinn der Ostliga-Meisterschaft perfekt gemacht. Die Ostseestädter, die bereits vor dem letzten Spieltag als Staffelsieger feststanden, rundeten ihre erfolgreiche Tennis-Saison mit einem souveränen 7:2-Auswärtserfolg über Schlusslicht Bad WH Dresden ab.

Die Blau-Weißen waren in den vergangenen drei Jahren Landesmeister in den Altersklassen 60 und 65. Nun folgte der erste überregionale Titelgewinn.

Doch die Blau-Weißen wollen noch mehr – den Aufstieg in die Regionalliga, der höchsten deutschen Spielklasse bei den Senioren. Das Team von Klaus Soujon spielt Anfang September gegen den Nord­liga-Meister um den Aufstieg. „Jetzt fehlt nur noch das I-Tüpfelchen“, meint Dieter Bursche, Präsident des Tennis-Landesverbandes. Und Kapitän Soujon sagt: „Wir wollen aufsteigen, also müssen wir das Ding gewinnen.“

Created with Visual Composer