Elf Teams aus MV mischen in überregionalen Ligen mit

Aller guten Dinge sind drei – darauf hoffen zumindest die Herren 65 des TV Blau-Weiß Warnemünde. Bereits 2020 wollten die Ostseestädter ins Abenteuer Regionalliga starten, doch die Corona-Pandemie machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Nach einem freiwilligen Verzicht im vergangenen Jahr soll es im dritten Anlauf klappen. Die Warnemünder feiern am 14. Mai gegen den gastgebenden TC Barsbüttel ihre Premiere in der höchsten deutschen Spielklasse . Eine Woche später, am 21. Mai, folgt ab 13 Uhr der erste Heimauftritt in der Anlage an der Parkstraße.

Elf Teams aus Mecklenburg-Vorpommern mischen in der kommenden Saison in überregionalen Ligen mit – so viele wie noch nie!

Seit 2019 mischen die Damen des TC Rot-Weiß Neubrandenburg in der Ostliga mit. Mit den Herren 30, 55 und 60 sowie den Damen 40 und 50 sind in der kommenden Saison insgesamt fünf Mannschaften des TC Blau-Weiß Rostock überregional vertreten – Vereinsrekord. Das stellt nicht nur den mit 400 Mitgliedern größten Tennisverein in MV vor logistische Probleme. Für den Schlechtwetter-Fall müssen Hallenzeiten reserviert werden. Mit dem Holiday City Center in Schmarl, dem Sportcenter Schwanenteich (je 3 Plätze) und dem Tenniszentrum in Roggentin (2) sind die Hallenkapazitäten in und um Rostock begrenzt. Das betrifft auch den TV Blau-Weiß Warnemünde, der neben den Herren 65 auch mit der für die Ostliga qualifizierten 70er-Truppe überregional vertreten ist.

Insgesamt hatten sich 14 Mannschaften aus dem TMV für die Regional- und die Ostliga qualifiziert. Die Herren 40 der HSG Greifswald sowie die Herren 55 und 60 des Schweriner TC verzichten auf ihr Startrecht.
Diese elf Teams vertreten den TMV überregional:
Regionalliga NordOst

Herren 65 – TV BW Warnemünde

Ostliga

Damen – TC RW Neubrandenburg

Damen 40 – TC BW Rostock

Damen 50 – TC BW Rostock

Herren 30 – TC BW Rostock

Herren 40 – TC Neustrelitz

Herren 50 – Schweriner TC

Herren 55 – TC BW Rostock

Herren 60 – TC BW Rostock und HSG Uni Greifswald

Herren 70 – TV BW Warnemünde