Landesmeister der Senioren in Pinnow gekürt

Drei Damen-Konkurrenzen, sechs in der männlichen Abteilung und ein Mixed-Wettbewerb oben drauf: So lautete nach Sichtung der Melde-Situation das erste Ergebnis der Senioren-Landesmeisterschaften von 22. bis 24. Juli, noch bevor zu den ersten Matches aufgeschlagen wurde. Der Start dazu erfolgte auf den sechs bestens präparierten Sandplätzen beim erstmaligen Gastgeber TC Pinnow am Freitag um 12 Uhr unter blauem Himmel und heißer Juli-Sonne. Es sollte bis zum frühen Sonntagabend dauern, bis das Mixed-Doppel Ulrike Limberg/Martin Bromba den letzten Matchpunkt dieser Meisterschaft für sich verbuchen konnte. Dazwischen lagen viele Stunden mit teils hochklassigem Tennissport.

Herausragend: die Finals der noch etwas jüngeren Senioren. Da konnte sich zunächst nach einem dramatischen zweiten Satz, der beinahe noch einen Match-Tie-Break nach sich gezogen hätte, der an Nummer 1 gesetzte Christopher Naab (BW Rostock) gegen Klaas Schäfer (HSG Greifswald) mit 6:2, 7:5 durchsetzen. Bekamen die Zuschauer hier schon gutklassiges Tennis zu sehen, legten die Finalisten der Herren-30-Konkurrenz anschließend noch einen drauf. Auf geradezu glühend heißen Plätzen lieferten sich der Greifswalder Sebastian Ehm und der für Kühlungsborn startende Tim Polley Hochgeschwindigkeitstennis mit großartigen Grundlinienduellen und hervorragenden Defensivschlägen. Letztlich konnte sich der 34-jährige Greifswalder zunächst per Tiebreak in den Match-Tie-Break retten, um auch den knapp zu gewinnen.

Die sechs für die 40er-Konkurrenz gemeldeten Damen fanden sich derweil in der Gruppe der Damen 30 wieder, in der sich die haushoch favorisierte Ulrike Limberg aus Greifswald durchsetzen konnte. Diesen Favoritenstatus hat Sabine Mainzinger, die für Kühlungsborn startete, seit vielen Jahren inne – und wurde ihm auch dieses Mal in der Damen-55-Konkurrenz unangefochten gerecht. Fünf Damen – darunter drei vom Pinnower Gastgeberclub – traten hier an und spielten im Round-Robin-Verfahren gegeneinander.

Nach diesem System, das jedem Spieler jeweils vier Einzelmatches an maximal drei Tagen abverlangte, wurden auch die Landesmeister bei den Herren 50 (Falk Rodig, HSG Greifswald), Herren 55 (Holger Kemmet, TC Pinnow), Herren 65 (Lutz Kreft, BW Rostock) und Herren 70 (Josef Bokelmann, TC Neuenkirchen) ermittelt. Dass sie völlig ungefährdet siegten, wäre nicht die richtige Beschreibung. Dass sie sich alle ihren Meisterpokal ohne Niederlage erspielten, trifft allerdings zu.

Fazit: Das Wetter spielte gut mit. Der Verband in Gestalt von Sportwart Torsten Kloß sorgte für ausreichend Spielmaterial und Verpflegung. Jens Zingler erfuhr als frisch gebackener Oberschiedsrichter für seine Premiere als Turnierleiter ausgerechnet bei einem so großen mehrtägigen Wettkampf viel Anerkennung für die Übersicht und Ruhe.

Ein besonderer Dank geht auch an Nicole Jerichow vom TC Wismar für die umsichtige Hilfe im Turnierausschuss, an die Platzwarte des TC Pinnow und an die Mitarbeiter des Pinnower Tennishotels.

Die Diskussionen um den bestmöglichen Termin für eine Sandplatz-Landesmeisterschaft dürften dennoch weitergehen. Dieses Mal lag er mitten in der MV-Ferienzeit und damit ungünstig für ansonsten interessierte Spieler.

Insgesamt wurden nur 47 Meldungen (13 Damen, 34 Herren) für acht Altersklassen angenommen. „Das ist leider kein guter Spiegel für den Tennissport in MV“, urteilte TMV-Seniorenreferent Claus Schumann. „Es wären durchaus mehr Meldungen möglich“, schätzte er ein.                                           Silke Hasselmann

 

Die Ergebnisse sind im Detail hier (Link zu mybigpoint) und in der Übersicht auf unserer Seite der TURNIERE/LANDESMEISTER (hier)

TMV Hallen-Landesmeisterschaften 2021/22

Tennis ist toll - keiner geht hin? 

Wieder mußte unter den Beschränkungen der Pandemie eine Landesmeisterschaft ausgetragen werden. Wieder gab es eine Beteiligung, die eigentlich kein besonders großes Interesse vermuten lässt - oder doch?

Im Stralsunder Hanse Dom trafen sich Freitag bis Sonntag die TMV-Damen und Herren zur A-7-Landesmeisterschaft - 12 Damen und 11 Herren traten an. Freitag war Aufschlag für die erste Runde.

Im Damen-Finale siegte Kim Gysin gegen Emma Ansorge (beide Neubrandenburg) 6:2. 6:4. Die Herren Philipp Storjohann vs Julien Soós (beide Greifswald) spielten klar 6:0.  6:3.

Siehe auch hier (Link)  - Bilder von den Finals

Die Senioren-Konkurrenzen (S-6) Samstag u Sonntag waren mit 41 Teilnehmern spärlich besetzt - "gut" für die Organisatoren. So konnten die wenigen Plätze am Wochenende unter den Beschränkungen (keine Zuschauer! und Kontrolle!) optimal genutzt werden:

Finale/Sieger der...
H30 (RR 5 Sp.) - S. Ehm
H40 (KO. 8 Sp.) - J. Schamberger
H50 (KO. 8 Sp.) - B. Herzberg
H60 (KO. 8 Sp.) - T. Kragenings
D40 (RR 4 Sp.) - C. Neibauer
D50 (KO. 8 Sp.) - S. Mayer-Garbe

Wir gratulieren allen Gewinnern/Gewinnerinnen und Finalisten/Finalistinnen zum Titel und danken den Organisatoren um Dieter B und Wulf S. sehr herzlich. Gleichzeitig gilt allen Spielerinnen und Spielern für ihre Teilnahme ein Dankeschön!

Siehe auch hier (Link) 

Wir müssen uns fragen, ob mit dieser geringen Beteiligung eine Landesmeisterschaft attraktiv und repräsentativ für die Leistungen im TMV-Tennis ist. 

PS: Tennisinteressierte, die gern schreiben und fotografieren sind eingeladen hier beim Verband die Medienarbeit (ehrenamtlich) zu unterstützen und zu verbessern - gern per mail  oder Tel. 0381 4031164.

Created with Visual Composer