Landesmeister der Senioren in Pinnow gekürt

Drei Damen-Konkurrenzen, sechs in der männlichen Abteilung und ein Mixed-Wettbewerb oben drauf: So lautete nach Sichtung der Melde-Situation das erste Ergebnis der Senioren-Landesmeisterschaften von 22. bis 24. Juli, noch bevor zu den ersten Matches aufgeschlagen wurde. Der Start dazu erfolgte auf den sechs bestens präparierten Sandplätzen beim erstmaligen Gastgeber TC Pinnow am Freitag um 12 Uhr unter blauem Himmel und heißer Juli-Sonne. Es sollte bis zum frühen Sonntagabend dauern, bis das Mixed-Doppel Ulrike Limberg/Martin Bromba den letzten Matchpunkt dieser Meisterschaft für sich verbuchen konnte. Dazwischen lagen viele Stunden mit teils hochklassigem Tennissport.

Herausragend: die Finals der noch etwas jüngeren Senioren. Da konnte sich zunächst nach einem dramatischen zweiten Satz, der beinahe noch einen Match-Tie-Break nach sich gezogen hätte, der an Nummer 1 gesetzte Christopher Naab (BW Rostock) gegen Klaas Schäfer (HSG Greifswald) mit 6:2, 7:5 durchsetzen. Bekamen die Zuschauer hier schon gutklassiges Tennis zu sehen, legten die Finalisten der Herren-30-Konkurrenz anschließend noch einen drauf. Auf geradezu glühend heißen Plätzen lieferten sich der Greifswalder Sebastian Ehm und der für Kühlungsborn startende Tim Polley Hochgeschwindigkeitstennis mit großartigen Grundlinienduellen und hervorragenden Defensivschlägen. Letztlich konnte sich der 34-jährige Greifswalder zunächst per Tiebreak in den Match-Tie-Break retten, um auch den knapp zu gewinnen.

Die sechs für die 40er-Konkurrenz gemeldeten Damen fanden sich derweil in der Gruppe der Damen 30 wieder, in der sich die haushoch favorisierte Ulrike Limberg aus Greifswald durchsetzen konnte. Diesen Favoritenstatus hat Sabine Mainzinger, die für Kühlungsborn startete, seit vielen Jahren inne – und wurde ihm auch dieses Mal in der Damen-55-Konkurrenz unangefochten gerecht. Fünf Damen – darunter drei vom Pinnower Gastgeberclub – traten hier an und spielten im Round-Robin-Verfahren gegeneinander.

Nach diesem System, das jedem Spieler jeweils vier Einzelmatches an maximal drei Tagen abverlangte, wurden auch die Landesmeister bei den Herren 50 (Falk Rodig, HSG Greifswald), Herren 55 (Holger Kemmet, TC Pinnow), Herren 65 (Lutz Kreft, BW Rostock) und Herren 70 (Josef Bokelmann, TC Neuenkirchen) ermittelt. Dass sie völlig ungefährdet siegten, wäre nicht die richtige Beschreibung. Dass sie sich alle ihren Meisterpokal ohne Niederlage erspielten, trifft allerdings zu.

Fazit: Das Wetter spielte gut mit. Der Verband in Gestalt von Sportwart Torsten Kloß sorgte für ausreichend Spielmaterial und Verpflegung. Jens Zingler erfuhr als frisch gebackener Oberschiedsrichter für seine Premiere als Turnierleiter ausgerechnet bei einem so großen mehrtägigen Wettkampf viel Anerkennung für die Übersicht und Ruhe.

Ein besonderer Dank geht auch an Nicole Jerichow vom TC Wismar für die umsichtige Hilfe im Turnierausschuss, an die Platzwarte des TC Pinnow und an die Mitarbeiter des Pinnower Tennishotels.

Die Diskussionen um den bestmöglichen Termin für eine Sandplatz-Landesmeisterschaft dürften dennoch weitergehen. Dieses Mal lag er mitten in der MV-Ferienzeit und damit ungünstig für ansonsten interessierte Spieler.

Insgesamt wurden nur 47 Meldungen (13 Damen, 34 Herren) für acht Altersklassen angenommen. „Das ist leider kein guter Spiegel für den Tennissport in MV“, urteilte TMV-Seniorenreferent Claus Schumann. „Es wären durchaus mehr Meldungen möglich“, schätzte er ein.                                           Silke Hasselmann

 

Die Ergebnisse sind im Detail hier (Link zu mybigpoint) und in der Übersicht auf unserer Seite der TURNIERE/LANDESMEISTER (hier)

Deutsche Senioren Hallenmeisterschaft Essen

mit geringer TMV-Beteiligung

In Essen (TVN) finden die 53. Nationalen Tennis-Hallenmeisterschaften für Seniorinnen u Senioren (Kat. S-A) vom 11. bis 20. März 2022 statt. Ausgeschrieben wurden Konkurrenzen Einzel und Doppel jeweils für die Damen und Herren der AK40 bis AK85. 

Für die Konkurrenzen der H55, H60, H70 mussten Qualifikationen zur Zulassung zum Hauptfeld angesetzt werden. Bei den Damen-AK und weiteren Herren-AK war dies nicht erforderlich (32er Felder). 

Die Wettbewerbe waren selbstverständlich mit den stärksten Spielerinnen und Spielern der deutschen Seniorenrangliste besetzt.

Aus MV haben Sabine John (W65 - TC Zinnowitz), Kai Jaspersen (M60 - BW Rostock) sowie Josef Bokelmann (M70 - BW Warnemünde) gespielt. 

Sabine J (M65) musste Jutta Brandtmann DR14, WTV) in Runde 2 mit 3:6. 6:1. 4:6 leider durchlassen. In der AK60 hat Kai J. leider in Runde 2 nach 1:1 Sätzen gegen Stefan Ulrich (DR49, HAM) aufgegeben. Josef B. (AK70) unterlag dem gleichaltrigen Xavier de Villepin (DR34, HTV) in Runde 2 mit 4:6. 1:6.

Wir danken Sabine und den Herren für ihre Präsenz bei diesem hochrangigen Tennis-Senioren-Event. Hier wären weitere Seniorinnen und Senioren aus MV durchaus mindestens ebenso erfolgreich gewesen.

Zur Website des TVN (LINK)

 

Verbände melden zur Mannschaftsmeisterschaft (Große Spiele)

Meldungen zur Teilnahme gesucht 

Die Großen Spiele - die Mannschaftswettbewerbe der Verbände - erwarten die Anmeldungen der besten Spielerinnen und Spieler des Verbandes. 

Bis zum 31.01.2022 sollte eine Anmeldung zur Teilnahme einer Auswahl-Mannschaft in der AK 30, 40 oder ... bis AK70 erfolgen, um verbindlich teilnehmen zu können. Dazu werden mindestens 3 Damen und 3 Herren einer oder mehrerer AK mit Ranglisten-Einstufung gesucht. > Anmeldung (LINK)

Weitere Informationen gibt es auf unserer Seite: https://www.tennismv.de/.../grosse-spiele/ 

Große Spiele 2021 – Ergebnisse

Mannschafts-Meisterschaften der Verbände 2021 

...sind nun auch dieses Jahr ohne Beteiligung aus MV durchgeführt worden.

Erwartungsgemäß spielten sich die Vertretungen der großen Landesverbände in die oberen Gruppen hinein und stellten Sieger-Teams.

Die Großen Spiele sind abgeschlossen. Die Teams der großen Landesverbände dominierten die Konkurrenzen: TVBB, TVN, HTV. Aufsteiger aus Gruppe C sind Hamburg, Hessen, RLP in den jeweiligen Altersklassen.

In diesem Jahr gab es keine Beteiligungen in Gruppe D - die Gruppe C war zum Teil nur mit drei Teams besetzt. 

Siehe auch: https://www.tennismv.de/spielbetrieb-mannschaften/grosse-spiele/

https://dtb.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENDE.woa/wa/leaguePage?championship=GS+2021&tab=3

Deutsche Seniorenmeisterschaften in Bad Neuenahr

Absage der Seniorenmeisterschaft u. a.

die Deutschen Seniorenmeisterschaften in Bad Neuenahr vom 27.07. – 08.08.2021 werden aufgrund der Unwetterkatastrophe in Bad Neuenahr abgesagt. Ein Alternativort zu finden, war wegen der kurzen Vorlaufzeit, leider nicht mehr möglich.

Wir hoffen nun, dass die Deutschen Meisterschaften in Bad Neuenahr nun im kommenden Jahr vom 26.07. – 07.08.2022 stattfinden werden.

Siehe auch Seite TURNIERE AKTUELL 

KOMMENTAR und BILDER aus Bad Neuenahr von Annette Bartsch...

 

Urlaubstip – Sen.-Turnier-Einladung

7. Feld am See ITF Seniors Open S 400 

Liebe Tennisfreunde,

die traumhafte Turnieranlage des Hotels Brennseehof ist um drei Plätze an der Alten Post erweitert worden. Ein Grund mehr, sich für das diesjährige Turnier anzumelden. Wir erwarten eure Anmeldungen für die 7. Feld am See ITF Seniors Open S 400 2021 vom 13. bis zum 18. September.

Alle weiteren Informationen gibt es unter www.itf-seniors-open-feld.com

Bis zum Wiedersehen im September im wunderschönen Sporthotel Brennseehof

verbleibe ich

mit herzlichen Grüßen

Helge Albrecht
Turnierdirektor

ITF-Seniorenturnier (ITF-700) Bansin/Świnoujście – Einladung

Vom Veranstalter haben wir diese Informationen: 

Der Ausschreibung ist auf der ITF-Website zu finden: https://www.itftennis.com/en/tournament/itf-s700-swinoujscie-swinoujscie-bansin/pol/2021/s-s700-pol-02a-2021/.

Informationen auch auf der Website: https://babolat.pl/itf/

Meldungen werden nur über die ITF IPIN-Website bis zum 27. Juli um 9:00 Uhr angenommen.

Unser Partner ist TC Blau-Weiss Bansin mit seinem Präsidenten Sven Teetzen.

Deutsche Mannschafts-Meisterschaften der Verbände – „Große Spiele“ 2021

Mannschaftsmeldung 2021   

(25.02.2021) Das Präsidium des TMV hat erneut keine Mannschaftsmeldung für die Mannschaftsmeisterschaft der Verbände 2021 abgegeben. (Grund: mangelnde Teilnahme-Bereitschaft - keine Spieler/innen-Meldung)

(02.02.2021) Aus der Konferenz der Verbandssportwarte v. 19.01. wird die Verlängerung der Meldefrist für die dt. Mannschaftsmeisterschaften der Verbände/Große Spiele bekannt gegeben. Die Meldefrist f. Mannschaften wird bis 28.02.2021 verlängert.

(01.02.2021) Für die deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Verbände wurde von den Spielerinnen und Spielern MV oder Vereinen leider kein Interesse angemeldet. Somit wurde keine Mannschaftsmeldung, z. B. AK40 oder Ak50, abgegeben.

Die Meldung zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften sollte bearbeitet werden. Welche Spielerinnen und Spieler haben Interesse, MV während der "Großen Spiele" im Deutschland-Wettbewerb zu vertreten?

Die Mannschaft kann bis 30. Januar gemeldet werden. Namentlich müssen wir uns dann bis Juli festlegen.

Interessenten senden Mail oder Anruf an Seniorenreferent(et)tennis-mv.de

Siehe auch https://www.tennismv.de/spielbetrieb-mannschaften/grosse-spiele/

Senioren-Landesmeister 2020

Am 8.-9. Aug. wurden die Senioren-LM in Stralsund ermittelt

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich die Turnierspielerinnen und Spieler der Senioren in Stralsund zur Landesmeisterschaft.

Das Gastgeber-Team des TC Blau-Weiß 07 Stralsund hatte beste Voraussetzungen zur Austragung geschaffen. Danke an den Gastgeber!

Alle Ergebnisse in nuLiga (Link) und hier...

Wir gratulieren Siegern und Platzierten. - Danke für die Teilnahme.

Die Herren 70-Konkurrenz dominierte der TMV-Präsident Dieter B. (l.) vor Rainer Bahrdt (Demmin) - hier mit Gastgeber Wulf Schweder (r.).

Damen 40-Konkurrenz: Annette Reichel (2.v.l.), Vize: Dorit Müller (2.v.r) - Platzierte: Daniela Berginski (l.); Daniela Rogalski (r.)

Damen 50 - Konkurrenz: Sabine Mainzinger (m.); Vize: Jeanette Meier (re.); Susanne Mayer-Grabe (l.) 

  H60 - Scharkowski vs. Lemke  

H50 - Bretzke vs Rodig

 

H40 - Bogdanow vs Naab

Die Teilnehmerzahl war in diesem Jahr situationsbedingt leider gering: H40 13 Spieler; H50 11 Spieler; H60 8 Spieler; H70 5 Spieler - die D40 4 Spielerinnen; D50 5 Spielerinnen. 

Weil viele Mannschaften die Teilnahme an der Verbandsrunde abgemeldet hatten, hofften die Veranstalter auf eine größere Beteiligung bzw. angemessenes Turnier-Interesse. Leider waren zudem einige H40-Teilnehmer nur für einen parallelen LK-Wettbewerb beim TC Blau-Weiß Rostock bereit.

Schweriner Int. Seniors Open – DUNLOP Senior Tour

Die 27. Auflage des Schweriner Senioren Turniers (24.08.-30.08.2020) findet in diesem Jahr als Ranglisten-Turnier statt. 

Aus gegebenem Anlass hat die ITF das Turnier leider vom Kalender genommen, dafür wurde es auf Initiative der Veranstalter als DTB-Ranglisten-Turnier der Kategorie S-2 genehmigt.

Es wird mit hoher nationaler Beteiligung gerechnet.

Die Anmeldungen zum Turnier sind über mybigpoint und auch nuLiga möglich. Meldeschluss ist 18.08.2020.

Ausschreibung (Link)

Rügen International Open (R.I.O.) abgesagt

Schlechte Nachrichten für die Tennisspieler aus Mecklenburg-Vorpommern. Das für Mitte Juli in Bergen geplante Turnier Rügen International Open (R.I.O.) wurde abgesagt. Zu dieser Entscheidung hätten mehrere Beweggründe geführt, sagt Thomas Pietzke vom ausrichtenden TV Bergen. Stand jetzt hätten die Spieler weder Duschen und Umkleidekabinen nutzen können. Die Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus sei groß. „Wer soll die Verantwortung übernehmen?“, fragt Pietzke, der das Turnier 2017 zusammen mit Marlies Franke und Michael Hermerschmidt aus der Taufe gehoben hatte. Bei der dritten Auflage im vergangenen Jahr hatten 87 Spieler in fünf Konkurrenzen um die Titel gespielt.

Ein weiterer Grund: Durch den Corona-bedingten verspäteten Saisonstart sind am Wochenende 18./19. Juli Punktspiele angesetzt. „Dadurch hätten viele Spieler aus MV nicht an dem Turnier teilnehmen können“, bedauert Pietzke. Eine Verschiebung des Turniers sei nicht geplant. Die vierte Auflage findet somit erst 2021 statt.

Die Usedom Open (3. bis 12. Juli) sollen hingegen stattfinden. Allerdings wartet Turnierchef Peter Schmidt (Bielefeld) noch auf grünes Licht von den Behörden.

Saison 2020 – Meinungsbild – Senioren

Betreff: DTB Senioren-Spielersprecher - Rückmeldung der RL- und Turnierspieler zur Sommer-Saison 2020

 

Sehr geehrter Herr Heil, sehr geehrte Mitglieder der Senioren-Kommission !

(diese Mail wurde an die Seniorenreferenten 14.04. geschickt...)

zunächst hoffe ich, dass es Ihnen gut geht und Sie alle einen bisherigen den Umständen entsprechenden guten Verlauf in der Corona-Krise hatten.  Die derzeitige Situation wirft viele Schatten auf das persönliche und wirtschaftliche Leben - eine qualifizierte Aussicht auf eine dauerhafte Verbesserung der schwierigen Lage wünschen wir uns wohl alle.

In meiner Funktion als Senioren-Spielersprecher habe ich insbesondere die Regionalliga- und Turnierspieler um eine Rückmeldung gebeten, wie sie die Tennis-Sommer-Saison 2020 sehen und welche Prioritäten sie im Allgemeinen bzw. im RL/Turnierablauf haben.  Da die Bundesregierung in dieser Woche erste Erkenntnisse aus den bundesweiten Einschränkungen haben wird und möglicherweise auch in den kommenden Tagen darauf aufbauend weitere Veränderungen beschließen könnte, war es unser Bestreben, Ihnen für den Fall der Fälle ein signifikantes und belastbares Meinungsbild von der Basis der ambitionierteren Senioren-Tennisspieler(-innen) zu geben.  

Dieses Meinungsbild könnte möglicherweise bei der ein oder anderen DTB internen Entscheidung (oder auch bei den einzelnen Landesverbänden) einige hilfreiche Parameter und Argumente aufzeigen.  Das gilt natürlich nur unter der Vorbedingung, dass von staatlicher und behördlicher Seite der Tennissport in absehbarer Zeit wieder ausgeübt werden kann (i.e. spätestens zum 8. Juni lt. DTB). 

Die gesammelten Rückmeldungen der Spielergemeinschaft beläuft sich - Stand Ostermontag 20 Uhr - auf über 300 ! 

Stündlich kommen weitere Meldungen dazu - es ist ein Thema, dass sehr viele bewegt!  Entsprechend ist auch die gesamte Bandbreite der Meinungen - von "so schnell wie möglich wieder spielen" bis "die Saison komplett ausfallen lassen" - vorhanden.  Alle Senioren-Altersklassen sind beteiligt (RL30 bis RL75), alle Regionen sind vertreten - es ist also ein sehr guter Schnitt durch die Regionalligen und Turnierszene, der die Gesamtheit der betroffenen Spieler vertreten kann.

Trotz - oder gerade wegen der Vielfalt - gibt es einige sehr eindeutige Tendenzen, die für die mögliche anstehende Saison wichtig sein sollten.  Diese möchte ich jetzt mit Zahlen darstellen:

85% der Antwortenden wollen, dass die Tennissaison beginnt sobald dies durch die Behörden erlaubt ist.

15% würden die Saison komplett ausfallen lassen - oder zumindest auf Minimal-Tennis beschränken.

 

72% der Antwortenden wünschen sich in diesem Fall auch eine Durchführung der Regionalligen.

28% sehen eine normale Durchführung als gefährlich oder wettbewerbsverzerrend und sollte daher nicht gacht werden.

 

80% würden dann auch die Saison spielen, wenn ausländische Mannschaftsspieler - bedingt durch Reisebeschränkungen - nicht oder nur teilweise an den Medenspielen teilnehmen könnten.

20% sehen dies als Wettbewerbsverzerrung (unterschiedliche Reisebeschränkungen einzelner Länder) und würden dann eher ungern oder ganz ohne Ausländer spielen wollen (wobei dies dann gegen den neuen Gleichstellungsparagraphen verstößt).

 

86% bevorzugen - insbesondere bei einem erneuten Spielverbot - dass die Abstiegsregelung in diesem Jahr nicht angewandt wird (oder nur bei rechnerisch bereits feststehenden Absteigern).

14% können auch mit der gültigen Abstiegsregelung leben. 

 

80% der Antwortenden wünschen sich auch die Austragung einer Endrunde.

20% sehen hier eine terminliche Schwierigkeit bzw. auch Risiken bei der Austragung an einem Ort.

 

50% würden dabei auch die derzeit gültige Regelung der Mindesteinsätze in der Vorrunde anwenden (dieser Wert erhöht sich, wenn man nur die Gruppe der Regionalligaspieler wertet, auf 69%). Einige würden auch mit einem Vorrunden-Einsatz zufrieden sein (statt 2).

 

82% sehen auch die Durchführung von Turnieren als möglich und sinnvoll an.

18% - ähnlich wie ganz oben - würden eher die komplette Saison ausfallen lassen.

Dazu kommen eine Reihe von weiteren Aspekten, die durchaus auch eine Rolle in der Meden- und Turnierabwicklung haben könnten und hier zumindest als ergänzende Information an den DTB und die Verbände weitergeleitet werden:

Medenspiele:

- Zeit zur Vorbereitung auf die Spiele (Training)

- Anreise zum Auswärtsspiel mit mehreren Spielern in einem Auto

- mehrere Mannschaftsspiele gleichzeitig bei einem Verein

- Benutzung der Umkleideräume/Toiletten

- Unterschiedliche Reisebeschränkungen einzelner EU-Länder

- Unvollständiges Antreten der Mannschaften (bedingt durch Krankheit, Reise, Urlaub, Rest-Risiko, etc.)

- unterschiedliche Behandlung von den älteren AK (Risikogruppen)

- Aspekt der Geselligkeit verändert durch Kontaktbeschränkungen

- gleiche Regelung aller Verbände/Regionalligen

 

Turniere:

- Anzahl der Teilnehmer/Spiele gleichzeitig vor Ort

- Durchführung von Doppel

- Hotel und Verpflegung für Spieler, die weiter entfernt wohnen

- Terminnot bei gleichzeitiger Durchführung von Medenspielen

- ITF Turnier-Verbot -> mögliche Umwandlung zu einem reinen DTB Turnier

 

Erwähnt sei natürlich auch, dass alle Rückmeldungen die Wichtigkeit von entsprechenden Hygiene- und Kontakt-Verhaltensregeln hervorgehoben haben - größtenteils in Bezug auf die Durchführung von Tennisspielen (kein Handshake, Seitenwechsel auf gegenüberliegenden Seiten, kein Abklatschen, ggf. kein gemeinsames Essen, etc.) aber teilweise auch als Begründung für den kompletten Ausfall der Sommersaison 2020.  Es ist allerdings nicht mein Anliegen, eine Diskussion über die verschiedenen Argumente anzustoßen - ich will hiermit nur die mir zugetragenen Meinungen in einen überschaubaren und nutzbaren Rahmen bringen.

Wir Spieler/-innen würden uns sehr freuen, wenn der DTB und die Landesverbände unsere Meinung(en) entsprechend mit in Ihre Überlegungen einbezögen.  Für weitere Fragen, Anmerkungen oder alle Einzelheiten der o.a. Informationen stehe ich natürlich zur Verfügung!  Bereits jetzt besten Dank für Ihre Arbeit in dieser schwierigen Situation - und Ihre Unterstützung in den kommenden Wochen und Monaten.  Letztlich trägt auch eine gute Kommunikation untereinander zu einer erfolgreichen Umsetzung der verschiedenen Maßnahmen bei.

Bleiben Sie gesund !

 

Matthias Müller-Seele

Created with Visual Composer