Regel-Kolumne Juni: Ball im Spiel trifft…

Vom Referent für Schiedsrichter u Regelkunde, Björn Bork, werden Beispiele aus dem Tennisalltag und deren Schiedsrichter-Entscheidungen erklärt: …

Immer wieder kommt es bei Punktspielen insbesondere beim Doppel zu “komischen” Dingen. Deshalb möchte ich in meiner heutigen Kolumne ein wenig darüber sprechen.

Nehmen wir zunächst einmal folgende Situation an. Beim Doppel zwischen A/B und C/D schlägt A auf und trifft den Fuß von D, der als Partner von C im Halbfeld nahe des Netzes steht. Wie ist nun zu entscheiden? 

Diese Situation ist leicht nachvollziehbar und dementsprechend leicht zu entscheiden, denn der sich im Spiel befindliche Ball trifft einen Spieler. Damit ist der Punkt entschieden und das Doppel A/B  gewinnt diesen.

Dieselbe Situation allerdings wird etwas undurchsichtiger, wenn der Aufschlag von A in der gleichen Situation, bevor er den Fuß von D trifft, vorher den Netzpfosten berührt und von dort dann erst D. Wie ist diese Situation zu bewerten?

Hier hilft uns Tennisregel 19. Dort wird eindeutig festgelegt, daß ein Aufschlag, der im Einzel die Einzelstütze oder im Doppel den Netzpfosten trifft, automatisch als Aufschlagfehler zu werten ist. So gewinnt in diesem Fall nicht etwa das Doppel A/B den Punkt, es geht entweder mit einem zweiten Aufschlag weiter oder es entsteht so ein Doppelfehler und C/D gewinnen den Punkt.

Zurück zu unserer Ausgangssituation, die wir wieder ein wenig verändern. Es berührt nun der erste Aufschlag, bevor D am Fuß getroffen wird, die Netzkante. Was machen wir jetzt?

Hierbei müssen wir uns klarmachen, was zuerst eingetreten ist. Dabei wird sehr schnell klar, daß der Netzruf als erstes Kriterium zu beachten ist und sekundär erst der Treffer am Fuß von Spieler D.

Da im deutschen Spielbetrieb nach einem Netzaufschlag nicht weitergespielt wird, ist auch hier die Entscheidung dann klar. Es wird das Spiel entweder mit einem ersten oder zweiten Aufschlag fortgeführt.

Anders verhält es sich übrigens bei derselben Situation bei ITF Junioren-Turnieren und im College-Tennis in den USA. Dort wird die Netzberührung durch einen Aufschlag ignoriert und der Punkt sofort fortgesetzt. Wir wären also wieder bei unserer ersten Situation… D wird, während der Ball im Spiel ist, getroffen und der Punkt geht an A/B….

Es geschehen vor allem im Doppel immer wieder kuriose Situationen. Deshalb freue ich mich, wenn Sie auch weiterhin meine Kolumne lesen, denn so sehe ich das….

Herzlichst, Ihr Björn Bork

Neue DTB-Richtlinien für LK-Turnier

der Ausschuss für Ranglisten und Leistungsklassen hat nach Befragung der Sport- und Jugendwarte mit deren mehrheitlicher Zustimmung entschieden, die Mindestteilnehmerzahl für LK-Turnierkonkurrenzen von 4 auf 3 Teilnehmer anzupassen.

 

Die entsprechende Anpassung wurde in die anhängenden Richtlinien für LK-Turniere eingearbeitet.

DTB-Richtlinien für Leistungsklassen-Turniere 

Neue Regularien vom DTB

Die Sportkommission des DTB stellt geänderte Bestimmungen für die Wettspiele bereit. Sie sind auf der Seite für Regeln/Ordnungen des DTB eingestellt.    Der Link: https://www.dtb-tennis.de/Verband/Service/Regeln-Ordnungen

Durchführungsbestimmungen zur DTB-Ranglistenordnung einschließlich Anhang Round Robin Regularien – gültig ab 16.11.18

Durchführungsbestimmungen zur DTB-Leistungsklassenordnung – gültig ab 01.10.18

DTB-Richtlinien für Leistungsklassen-Turniere – gültig ab 01.10.2018

 

Created with Visual Composer