Tennistalente absolvieren Trainingslehrgang in Rostock

Tennis, Fitnesstraining und Videoanalyse – zwölf Talente aus Mecklenburg-Vorpommern erlebten in der Tennisschule Timmermann zwei intensive und lehrreiche Tage. An dem Lehrgang des Fördervereins des Tennissports in Mecklenburg-Vorpommern (FTMV) nahmen Spieler aus Neustrelitz, Neubrandenburg, Rügen, Stralsund, Parchim, Schwerin, Wismar und Rostock teil.
1. Tag:
9.30 Uhr Intro und gemeinsames „Warm-up “
10 Uhr bis 12.00 Uhr Tennistraining auf drei Courts
12.30 Uhr Mittagessen, anschließend Pause bis 13.30 Uhr
14.00 bis 15.30 Fitness
16.00 bis 18.00 Tennistraining mit Abschlussstretching
2. Tag:
9.30 Uhr „Warm-up “
10.00 bis 12.00 Tennistraining
12.30 Uhr Mittagessen, anschließend Pause bis 13.30 Uhr
14.00 bis 15.30 Uhr Fitness
16.00 bis 18.00 Uhr Tennistraining mit freudbetontem Abschluss
18.00 Uhr Pizzaessen mit anschließender Auswertung des Lehrgangs, Selbsteinschätzung, Evaluierung durchs Trainerteam und
Ausblick
Das Trainerteam bestand aus Linn, Rick und Sven Timmermann. Als Fitnesstrainerin fungierte Alina Koliberdina. Die Videoanalyse wurde durch den sehr erfahrenen Hanning Diederich vorgenommen.
„Die inhaltlichen Trainingsschwerpunkte bestanden in Schlagvariation, Übungsformen, matchnahen Spielformen in Vorbereitung auf die anstehende Punktspielsaison sowie der Videoanalyse“, berichtet Sven Rathjens, Vorsitzender des FTMV. „Unser herzlichster Dank gilt dem Trainerteam der Tennisschule Timmermann, insbesondere auch an Sigrid und Oma Timmermann für die tolle Verpflegung der Nachwuchstalente sowie unseren Sponsoren. Ohne eure finanzielle Unterstützung wäre eine derartige Förderung der Tennistalente in MV nicht möglich“, betonte Rathjens. Der Rechtsanwalt freute sich über den Besuch von Finanzminister Dr. Heiko Geue. „Er ist im FTMV Fördermitglied und besuchte uns in seiner Privatzeit“, erzählte Rathjens.
Der FTMV-Chef weiß: „Bis unsere Tennistalente mit denen aus den anderen Bundesländern mithalten können, ist es noch ein weiter Weg und zur Durchführung weiterer, regelmäßiger Trainingslehrgängen benötigen wir noch weitere Sponsoren und Spenden.“

„Die Punktspiele können kommen“ – Pinnower Talente im Trainingscamp

Sie alle haben gut mitgespielt: Das sonnige Aprilwetter, die gerade erst bestens präparierten Sandplätze der Pinnower Außenanlage und natürlich vor allem die 19 Kinder und Jugendlichen, die in der Anfang Mai beginnenden Sommer-Wettkampfsaison für den TC Pinnow aufschlagen werden. Der Tennisverein hatte Teams in den  Altersklassen U8, U10, U15 (jeweils gemischt) sowie U18 (männlich) gemeldet und dem Nachwuchs ein verlängertes intensives Trainingswochenende vom 22. bis 24. April angeboten.

Insgesamt 14 Stunden lang feilten die Jungs und Mädels unter der professionellen Anleitung der  Trainer Martin Pelach und Holger Kemmet an ihrer Athletik, an den anspruchsvollen Bewegungsabläufen für eine treffsichere Vor- beziehungsweise Rückhand sowie an taktischen Varianten beim Doppelspiel. Auch gestandene TCP-Spieler wie Karin Kretschmar, Silke Hasselmann und Jens Thamm übernahmen ehrenamtlich einige Trainingsgruppen.  Für alle waren es die ersten Gelegenheiten nach der Wintersaison, um sich unter freiem Himmel an den Sandbelag zu gewöhnen und sich dabei auch auf stets wechselnde Natureinflüsse wie Sonne, Schatten, Wind, Hitze oder Kälte zu gewöhnen. Das Schöne: Alle wurden gefordert und alle ließen sich fordern, wobei der Spaß und eine gute Verpflegung durch die Gaststätte im Sporthotel Pinnow nicht zu kurz kamen.

Jetzt gilt es, in den üblichen Trainingsstunden und mithilfe selbständiger Spielverabredungen am (Tennis-)Ball zu bleiben. Die Wettkampfsaison startet für den TCP-Nachwuchs am 8. Mai. Dann genießen die U15- und U18-Teams Heimrecht. Zuschauer herzlich willkommen!  Silke Hasselmann, Jugendwartin des TC Pinnow

 

Created with Visual Composer