TMV Beach Tennis auf dem Vormarsch

Ein breites Lächeln ins Gesicht zaubern dürfte dem Breitensportbeauftragten des Tennisverband Mecklenburg-Vorpommern Manfred Frommholz der Blick auf die aktuelle Deutsche Rangliste im Beach Tennis. Wo vor einem Jahr noch keine TMV-Akteure vorhanden waren, kann man sich nun über zahlreiche Sportlerinnen und Sportler aus den eigenen Reihen freuen. Bei den Herren sind sieben Aktive aus M-V unter den Top 46 der Deutschen Rangliste zu finden. Angeführt werden sie von den aktuellen Landesmeistern Sebastian Pick und Martin Domnick aus Stralsund auf Position 9 und 10. Bei den Damen sind es sogar zehn Sportlerinnen aus M-V, die sich unter den besten 38 Spielerinnen deutschlandweit tummeln. Hier führt Landesmeisterin Lea Kenzler (Parchim/Rostock) auf Rang 17 die Sportlerinnen aus M-V an.
Die Trendsportart Beach Tennis hat zwar mit den Turnieren in Boltenhagen und Dierhagen an der Ostseeküste schon eine lange Tradition; seit Beginn des Jahres 2016 geht es aber spürbar voran. Eine ganze Reihe Turniere haben 2016 den Status DTB Ranglistenturnier erhalten. Dazu wurde erstmals eine Landesmeisterschaft im Beach Tennis ausgetragen. „Die Szene entwickelt sich prächtig und es findet eine Vernetzung statt. Unsere Sportler sind reisefreudig und nahmen 2016 deutschlandweit und sogar im Ausland an Turnieren teil“, so Manfred Frommholz.
2017 soll es genau so weitergehen. Mit Tennistrainer Gunnar Körber, der das Beach Tennis Training an der Universität Rostock leitet, kooperiert der TMV mittlerweile sehr eng. „Der Universitätssport ist die perfekte Talentschmiede in Sachen Beach Tennis“, freut sich auch Thomas Oberwalder aus dem TMV-Präsidium über die sehr positive Entwicklung. „Für 2017 wollen wir die Anzahl der DTB Ranglistenturniere in Mecklenburg-Vorpommern weiter steigern. Und unsere TMV-Landesmeisterschaft soll diesen Sommer offen und in weitaus größerem Rahmen stattfinden. Zudem sind an der Ostseeküste Trainingscamps mit Nationalspielern in Planung. Natürlich würden wir den Sport auch gerne an die Schulen in M-V bringen, dazu fehlt uns aktuell aber ganz einfach die Man-Power. In einem so kleinen und ehrenamtlich geführten Verband, wie dem TMV, muss man leider kleine Schritte gehen“, so Oberwalder.
Beach Tennis ist technisch nicht ganz so anspruchsvoll wie das klassische Tennis und eine prima Ergänzung. Anfänger verzeichnen schnelle Erfolge; somit eignet sich Beach Tennis perfekt als Einstieg in die Tennis Welt. Einfach mal an einem der vielen Strände ausprobieren. In Dierhagen und Kühlungsborn gibt’s übrigens schon Leihschläger an den Sportstränden. Und bei den Turnieren im Land steht für Neugierige meist ein Schnupper-Court zum einfach ausprobieren bereit.

Systemwechsel von Sportverbund zu Nu-Liga

Der Tennisverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. wird in den nächsten Wochen einen Systemwechsel von Sportverbund zu Nu-Liga vornehmen. Hier sind die ersten Infos zur Umstellung.

Folgende Stufen sind geplant:

1.Schritt – bis zum 31.1.2017:

· Die Vereine pflegen ihre Mitgliederverwaltung (insbesondere Spielberechtigungen & Vereinswechsel) bis zum 31.1.2017 weiterhin im Sportverbund-System. Alle bis dahin gestellten Anträge werden noch abgearbeitet.

· Ende Januar erhält der Hauptadmin jedes Vereins einen ersten Zugang für das Nu-Liga-System. Dort sollen zuerst die Vereinsstammdaten eingepflegt bzw. aktualisiert werden. Es können weitere Login-Zugänge für den Verein angelegt werden. Die Funktionäre sollen ebenfalls eingetragen werden.

2.Schritt – Anfang Februar:

· Anfang Februar werden alle Sportlerdaten – inklusive der Spielberechtigungen – zu Nu-Liga überspielt.

3.Schritt – ab ca. Mitte Februar:

· Ab ca. Mitte Februar erfolgt die namentliche Meldung dann bereits im Nu-Liga-System. Dafür erhalten Sie dann eine gesonderte Info & Anleitung.

4.Schritt – ab April:

· Infos zum Spielbetrieb (Ergebniseingabe). Einführung von Nu-Turnier – die Sportverbund-Lizenz des EFT-Turnierprogrammes läuft Ende März aus.

Wichtig!
Alle Vereine, die über die Homepage des TMV mit einer Unterdomain ihre Vereins-Homepage verwalten, kümmern sich bitte darum, ihre Daten bei einem eigenen Provider zu hinterlegen; sich also eine eigene Homepage anzulegen.

Hier sind unverbindlich ein paar Tipps: Eine eigene Domain lässt sich sehr kostengünstig z.B. bei www.flyhost.de (Kosten aktuell bei ab 79 Cent pro Monat) einrichten. Bei www.strato.de ist das Ganze für ein bißchen mehr Geld ebenfalls möglich. Bei beiden Anbietern lässt sich die kostenlose CMS-Software WordPress problemlos installieren. Ansonsten kann zum Beispiel über www.wordpress.org eine komplett kostenlose Homepage mit einer Unterdomain erstellt werden.