Nach Turniersieg: Rostocker Connor Rathjens im Finale gestoppt

Es sah alles nach einem erneuten Triumph von Connor Rathjens (im Bild) aus. Der für den ARTC spielende Linkshänder, der eine Woche zuvor den Dunlop Junior Series Cup in Warnemünde gewonnen hatte, marschierte bei der Zweitauflage an gleicher Stätte ohne Satzverlust ins Finale der U10. Im Endspiel gegen Maximilian Rink (TTK Sachsenwald) gewann Connor den ersten Satz 6:1, doch im zweiten Durchgang drehte sein Kontrahent den Spieß um. Auch im Match-Tie-Break behielt Maximilian mit 10:6 die Oberhand.

Musste sich im Viertelfinale geschlagen geben: Viggo Wagenknecht

In der U14 verpassten der an Nummer zwei gesetzte Schweriner Niels McDonald, der für den Turn- und Sportverein Glinde von 1930 spielt, und Viggo Wagenknecht (TV Waren) den Einzug ins Halbfinale. McDonald musste sich Mattis Jux (Suchsdorfer SV von 1921) 5:7, 2:6 geschlagen geben. Wagenknecht unterlag McDonalds Teamkollegen Finn Heffter 4:6, 3:6.

Die Anlage war gut besucht. Die Zuschauer sahen viele packende und zum Teil hochklassige Partien

In der U18 war für die favorisierte Zoe-Michelle Schmidt (TC Blau-Weiß Stralsund)  im Halbfinale Endstation. Die Sundstädterin zog gegen Nastasija Nesterovic (Grunewald TC) mit 4:6, 1:6 den Kürzeren.

Kleine Spielerin ganz groß: Die 1,36 Meter große Livia Ackermann (MTTC Iphitos München/r.) gewann das Endspiel der Nebenrunde gegen Jolien Ueberschär (ARTC), die Längste der U-14-Konkurrenz.

Insgesamt 89 Talente wetteiferten in Warnemünde in drei Altersklassen um Spiel, Satz und Sieg.

Hier geht es zu den Ergebnissen

 

Schreibe einen Kommentar