Warnemünde muss Regionalliga-Debüt verschieben

Enttäuschung bei den Tennisspielern des TV Blau-Weiß Warnemünde: Die Regionalliga-Saison der Herren 65 fällt aus. Im Zuge der Corona-Beschränkungen hatten mehrere Vereine ihre Mannschaften zurückgezogen, so dass ein Spielbetrieb nicht zustande kommt. Die Regionalliga ist die höchste deutsche Spielklasse im Seniorenbereich. „Es ist ja nicht zu ändern“, sagte Warnemündes Kapitän Klaus Soujon. Dessen Teamkollege Dieter Bursche, Präsident des Tennis-Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern, meinte: „Es steigt niemand ab, nächstes Jahr geht es auf ein Neues.“

Die Herren 55 des TC Blau-Weiß Rostock haben indes freiwillig den Rückzug aus der Ostliga angetreten. Kapitän Dierk Schröder führte als Gründe die Einschränkungen durch die Corona-Krise an. Fragen wie: Die Hallen sind noch gesperrt – was passiert bei Regen?, Benötigen wir bei Auswärtsfahrten drei Autos für sechs Spieler? oder Gibt es die Möglichkeit zum Duschen?, seien nicht geklärt.

MV ist in der am 13. Juni beginnenden Saison mit fünf Mannschaften in der Ostliga vertreten: TC Rot-Weiß Neubrandenburg (Damen), TC Blau-Weiß Rostock (Damen 40), HSG Greifswald, TSG Neustrelitz und Schweriner TC (alle Herren 40).