Drei Titel an ARTC-Talente

Sven Ueberschär, Jugendwart des TMV, war rundum zufrieden. „Man konnte zwei Tage spannende Tennismatches, sehr gute sportliche Leistungen und Jugendliche sehen, die Leistungsbereitschaft und Kampfgeist haben“, sagte er nach Abschluss der Junioren-Landesmeisterschaften in Schwerin. „Trotz der Rivalitäten auf den Plätzen, ist das freundschaftliche Miteinander nicht zu kurz gekommen“, fügte er hinzu.

Um das Miteinander im TMV weiter voranzutreiben, wurden gemeinsame Trainingseinheiten von den Jugendlichen und Eltern vereinbart. Darüber hinaus verabredeten sich Spieler unterschiedlicher Vereine zu gemeinsamen Matches. „Das ist ein Schritt in die richtige Richtung“, sagte der Jugendwart.

Ueberschär lud die Tennis-Talente ein, am ersten DTB-Konditionstest am 1. Oktober (der Austragungsort wird noch bekannt gegeben) teilzunehmen. Um noch mehr und noch bessere Tennisspieler in MV entwickeln zu können, setzt der Jugendwart auf sportwissenschaftliche Leistungsdiagnostik, die Schwächen und Stärken der Spieler aufzeigt und somit Voraussetzung für ein gezielte Training ist.

Strahlender Sieger: Connor Rathjens (r.) gewann die gemischte U-10-Konkurrenz. Links: die Finalistin Hilda Linke

Mit drei Landesmeistertiteln schnitt der Akademische Rostocker Tennis-Club (ARTC) am erfolgreichsten ab. Julien Ueberschär (W16), Mick Rupprath (M12) und Connor Rathjens (M10) setzten sich in ihren Altersklassen durch. Helena Gieding holte Silber hinter Sophie Titze (TC Blau-Weiß Rostock). Collien Kriegel (ARTC/alle U12) wurde Dritter.

Siegerehrung U12: Landesmeister Mick Rupprath (2.v.l.) mit Zeno Santamaria Diaz, Nick Gerst und Paul Maximilian Eckert (v.l.)
Siegerehrung U12: Landesmeisterin Sophie Titze (2.v.l.) mit Helena Gieding, Collien Kriegel und Lara-Marie Drews (v.l.)
Siegerehrung U16: Landesmeister Viggo Wagenknecht (2.v.l.) mit Corvin Unger, Bent Jannik Wolfram und Arthur Humboldt (v.l.)

In der U16 standen sich mit Viggo Wagenknecht (TV Waren) und Corvin Unger (TC Kühlungsborn) die beiden Favoriten gegenüber. Wagenknecht setzte sich 6:2, 6:2 durch. Beide spielten sich ohne Satzverlust ins Finale.

Siegerehrung U16: Landesmeisterin Jolien Ueberschär (2.v.l.) mit Lenja Milea Schütt, Fiona Philipp und Aniko Unger (v.l.)

„Durch das Wetter und die idyllische Lage am Schweriner See war es ein Turnier mit Erholungscharakter – jedenfalls für die Eltern“, meinte Sven Ueberschär. „Die Entspanntheit der Eltern und der Spieler spiegelte sich auch darin wider, dass es auf und neben den Plätzen sehr fair zuging.“ Der Oberschiedsrichter war an den zwei Tagen lediglich zweimal gefordert.

Hier geht es zu den Ergebnissen