Niels McDonald gewinnt U9-Titel in Detmold

Detmold war auch in diesem Jahr Austragungsort des Nationalen Deutschen Jüngsten-Tennisturniers, das zum 41. Mal ausgespielt wurde. Das Turnier wurde auf der Anlage des TC Rot-Weiß Detmold (Westfälischer Tennisverband) ausgetragen und ist das traditionsreichste Jungendturnier für die 9- bis 12-jährigen Spielerinnen und Spieler in Deutschland und gleichzeitig die Deutsche Meisterschaft.
Fast alle deutschen Tennisstars der letzten vier Jahrzehnte haben hier ihre ersten großen Erfolge gefeiert. Schaut man in die Siegerlisten, finden sich hier Namen wie Boris Becker, Steffi Graf, Tommy Haas, Angelique Kerber und Alexander Zverev. Jetzt darf sich ein Mecklenburger Junge in die Siegerliste einreihen: Niels McDonald.
Knapp 800 Spielerinnen und Spieler der Altersklassen U9, U10, U11 und U12 waren in diesem Jahr bei der fünftägigen Veranstaltung am Start. Mit dabei waren Niels McDonald (Schweriner Tennis-Club 1908) und Viggo Wagenknecht (Tennisverein Waren 91). Beide starteten bei den U9 Junioren. Die Nachwuchstalente, die schon öfter bewiesen haben, dass sie mit den Besten ihres Alters mithalten können, spielten ein ganz starkes Turnier. In dem mit 72 Spielern besetzten Feld gelang Viggo Wagenknecht der Einzug in die Hauptrunde.  Danach zeigte Viggo, warum er zu den besten seines Jahrgangs gehört. Mit drei Siegen in Folge stand er im Viertelfinale des Turniers. Dort verlor er unglücklich gegen Ilian Mechbal (Netzballverein 1898, TVN) mit 7:6 4:6 2:10 im Matchtiebreak und verpasste denkbar knapp das Halbfinale.
Niels McDonald gelang die große Überraschung. Er spielte ein überragendes Turnier und gab in den sieben Partien bis zum Finale nur 7 Spiele ab. Ein grandioser Durchmarsch auf dem Weg ins Endspiel. Das Finale gestaltet sich dann hart umkämpft, denn mit Jaron Held, aktuell die Nr. 1 in Bayern, stand ihm ein starker, ebenbürtiger Gegner gegenüber, der sich ebenfalls ohne Satzverlust ins Finale gespielt hatte. In einem spannenden und hochklassigen Match gewann Niels den ersten Satz 6:3, verlor den zweiten Satz 3:6; so musste der Championstiebreak die Entscheidung bringen. Hier ging es ganz eng zu. Niels musste bei 9:10 einen Matchball abwehren und gewann nach dramatischem Verlauf am Ende ganz knapp 12:10.
Niels holte als erster Spieler überhaupt diesen Titel für den Tennisverband Mecklenburg-Vorpommern. Der Dank des kompletten TMV-Präsidiums geht an Niels, seine Eltern und das Trainerteam, für die Trainingsleistung und den Aufwand, der hinter einem solchen Erfolg steht.

Beitragsbild: Niels bei der Siegerehrung ganz obenauf in der Mitte!