Rügen International Open (R.I.O.) abgesagt

Schlechte Nachrichten für die Tennisspieler aus Mecklenburg-Vorpommern. Das für Mitte Juli in Bergen geplante Turnier Rügen International Open (R.I.O.) wurde abgesagt. Zu dieser Entscheidung hätten mehrere Beweggründe geführt, sagt Thomas Pietzke vom ausrichtenden TV Bergen. Stand jetzt hätten die Spieler weder Duschen und Umkleidekabinen nutzen können. Die Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus sei groß. „Wer soll die Verantwortung übernehmen?“, fragt Pietzke, der das Turnier 2017 zusammen mit Marlies Franke und Michael Hermerschmidt aus der Taufe gehoben hatte. Bei der dritten Auflage im vergangenen Jahr hatten 87 Spieler in fünf Konkurrenzen um die Titel gespielt.

Ein weiterer Grund: Durch den Corona-bedingten verspäteten Saisonstart sind am Wochenende 18./19. Juli Punktspiele angesetzt. „Dadurch hätten viele Spieler aus MV nicht an dem Turnier teilnehmen können“, bedauert Pietzke. Eine Verschiebung des Turniers sei nicht geplant. Die vierte Auflage findet somit erst 2021 statt.

Die Usedom Open (3. bis 12. Juli) sollen hingegen stattfinden. Allerdings wartet Turnierchef Peter Schmidt (Bielefeld) noch auf grünes Licht von den Behörden.