Sieg im Spitzenspiel: TC Kühlungsborn greift nach dem Titel

Die Männer des TC Kühlungsborn haben in der Oberliga für einen Paukenschlag gesorgt: Die Ostseestädter feierten im Spitzenspiel bei der HSG Greifswald einen 6:3-Sieg und verteidigten damit ihre Tabellenführung.

Im Spitzen-Einzel behielt Peter Fink gegen Lokalmatador Adrian Alhorn mit 7:6, 6:3 die Oberhand, so dass der TCK mit einer 4:2-Führung in die Doppel ging. „Das hatten wir uns vorher gar nicht erträumt“, freute sich Kapitän Thomas Dethloff.

Die Gäste entschieden zwei der drei Doppel für sich und machten damit den Überraschungserfolg perfekt. „Wir hatten uns im Vorfeld als Außenseiter gefühlt. Peter Fink und Henry Stelzer waren unsere Matchwinner, weil sie ihre engen Einzel gewonnen haben“, resümierte Dethloff.

Am Sonnabend empfängt der Spitzenreiter den Tabellendritten ISC Schweriner Seenland (10 Uhr, Anlage im Lindenpark). „Die muss man auf jeden Fall ernst nehmen“, meint Peter Fink. Die Greifswalder müssen zeitgleich die Pflichtaufgabe beim Schlusslicht ARTC lösen und darüber hinaus auf Schützenhilfe hoffen.

Nach Rang fünf im Vorjahr ist der TCK mit einem verjüngten Team in die Spielzeit gestartet. Mit Matti Freitag (Jahrgang 2004) und Philippe Dau (2006) kamen zwei Eigengewächse, die beim Kühlungsborner Top-Spieler Peter Fink trainieren, bereits zum Einsatz. Weitere junge Spieler stehen in den Startlöchern. „Wir haben eine gute Mischung aus Talenten und erfahrenen Spielern“, freut sich Dethloff.

Der TCK hatte am Sonnabend noch einen weiteren Grund zur Freude: Die Damen gewannen ihr Heimspiel gegen den ARTC mit 6:0 und sicherten sich Rang zwei in der Oberliga.

Die Damen der HSG Greifswald standen zuvor als Meisterinnen fest. Das Team um Ulrike Limberg setzte sich in der Staffel souverän durch und nimmt an der Aufstiegsrunde zur Ostliga teil. Die Boddenstädterinnen empfangen am 26. September den Sieger aus Berlin-Brandenburg. „Wir freuen uns auf einen tollen Gegner und die sportliche Herausforderung“, sagte Ulrike Limberg.

Meisterlich: Die Damen der HSG Greifswald machen nach dem Gewinn der Landesmeisterschaft Freudensprünge