Teilnehmer vom Workshop in Parchim begeistert

Der dreitägige Intensiv-Tennis-Workshop für Kinder und Jugendliche begeisterte alle Teilnehmer. Auf dem Jahn-Sportplatz in Parchim konnten 14 talentierte Mädchen und Jungen ihre technischen und spielerischen Qualitäten unter der Anleitung professioneller Trainer weiter verbessern. In kleinere Gruppen aufgeteilt, lernten die Kinder und Jugendlichen viele neue Tricks und Kniffe, angefangen von speziellen Schlagtechniken bis hin zu mentalen Trainingsprogrammen. Im Anschluss konnten die neu erworbenen Fähigkeiten direkt im Match angewendet werden.

Hierfür war Jörg Linden, der ein Tennis College auf Fuerteventura sowie eine Sport & Tennis-Academy auf Lanzarote betreibt und der 2004 vom DTB zum „Trainer des Jahres“ gekürt wurde, angereist, um sein Wissen und seine langjährige Erfahrung mit den Talenten des Workshops zu teilen.
Linden bereist ganz Deutschland und unterstützt Tennisschulen, um jungen Spielern und Spielerinnen zu helfen, ihr Potenzial voll auszuschöpfen und ihre Tennis-Skills weiterentwickeln zu können.
Der Kontakt zu Jörg Linden wurde bereits einige Monate zuvor durch Silvia Saubert, Vorstandsmitglied der Tennisabteilung des Sportclub Parchim, hergestellt, so dass er die intensiven Planungen für den Workshop frühzeitig beginnen konnte.

Die Organisation im Vorfeld übernahm Tennistrainerin Wiebke Mauder, die den Workshop zusammen mit Jörg Linden durchführte. Die Parchimerin, die eine Tennisschule leitet, freute sich sehr auf die sportliche Unterstützung sowie den internationalen Erfahrungsaustausch. Unter der Anleitung dieser beiden engagierten Trainer wurden daher nicht nur neue Techniken sondern auch Fitness, Motivation und jede Menge Spaß am Tennisspiel vermittelt.

Ein großes Dankeschön der Organisatoren gilt der Asklepios Klinik Parchim, einem langjährigen Partner des SCP, die die Versorgung der Teilnehmer mit Speisen übernahm, der Firma Liqui Moly als weiterem Sponsor sowie dem Tennisverband Mecklenburg-Vorpommern. Jugendwart Sven Ueberschär schlug nach der Ehrung der Teilnehmer und Organisatoren den Standort Parchim zum offiziellen Stützpunkt zu ernennen.
Das Wetter spielte an diesem Wochenende zwar nicht immer mit – und so musste zwischenzeitlich in die Halle des Tennis-Parks ausgewichen werden -, aber dennoch war der Workshop in jeder Hinsicht ein Erfolg.    F. Hoppe