Isabella Abendroth stürmt in Essen ins Halbfinale

Seit Jahren ist es die inoffizielle Deutsche Meisterschaft: „Das Jüngstenturnier in Detmold“. Für die Mädchen und Jungen ist es eine wichtige Etappe in ihrer noch jungen Tenniskarriere.
2020 musste der Wettbewerb coronabedingt ausfallen. In diesem Jahr wurde er in zwei Orten ausgetragen. In Detmold wetteiferte die U12 um den Turniersieg. In Essen spielte die U11.
Isabella Abendroth, das zurzeit größte Tennistalent des TMV, hat im 64-köpfigen Teilnehmerfeld nur knapp das Finale verpasst. Nach vier glatten Zwei-Satz-Siegen musste sie sich in der Vorschlussrunde der an Nummer zwei gesetzten Ida Wobker (Osnabrücker TC) mit 3:6, 7:5, 3:6 geschlagen geben.

Erreichte in Essen das Halbfinale: Isabella Abendroth

Dennoch ist es ein Riesenerfolg! Erstmals in der Geschichte des TMV hat ein Mädchen aus dem Nordosten das Halbfinale bei einem derart hochkarätigen Turnier erreicht.

Auch wenn viele Tränen geflossen sind, weil es diesmal nicht mit einem goldenen Pokal zurück ins Hotel ging, ist sich der Landesjugendwart Sven Ueberschär sicher, dass die für den TV Nordwest Rostock spielende Isabella Abendroth mit Europas Besten ihrer Altersklasse mithalten kann.

„Hier wird eine neue Ära im TMV eingeläutet – hin zum Tennis als Leistungssport mit Sportlern, die in Deutschland und in Europa vorne mitspielen und für den TMV starten wollen. Jetzt gilt es, diese Talente hier im Land zu halten und Möglichkeiten zu bieten“, erklärte Ueberschär.

Zurzeit trainiert Isabella Abendroth (Jahrgang 2010) mit ihrer Schwester Jolie (2005) und Jolien
Ueberschär (2008) in Prag bei ihrem Vater Mathias Abendroth. Ab Oktober werden
diese drei Mädchen im neuen privat geführten Tenniszentrum in Demmin trainieren. „Ziel ist eine Platzierung im Top-Ten-Bereich der deutschen Rangliste“, sagte Ueberschär. „Damit wir weitere junge Tennisspieler auf dieses Niveau bringen können, brauchen wir finanzkräftige
Sponsoren und mehr verrückte Eltern, die keine Wege scheuen“, fügte er hinzu.

Ab 1. Oktober bieten Trainer Mathias Abendroth und Assistenztrainer Antonius Ueberschär täglich in der Demminer Tennishalle „hochkarätiges Techniktraining, damit wir in Zukunft weitere Talente im TMV entwickeln und auch in unserem Verband halten können“, sagte Ueberschär.

Anfragen zum Probetraining und zum Sponsoring nimmt der Landesjugendwart telefonisch unter 015754108245 oder per Mail (jugendwart@tennis-mv.de) entgegen. „Gern auch Quereinsteiger aus anderen Sportarten, die durch den Olympiasieg von Alexander Zverev inspiriert wurden und diese schöne Sportart Tennis als Leistungssport betreiben wollen“, sagte Ueberschär.